"An der Oberfläche eine sozialdemokratische Deutungshoheit"

Fazit des Tags in Bochum und Witten

Der Besuch bei der GLS-Bank hat gezeigt, dass der Autor in vielen inhaltlichen Punkten mit der Bank übereinstimmt, aber die Kritik aufrecht erhält, dass etwa die Investitionen in Studiengebühren-Dienstleister inakzeptabel ist.

Auch die Entscheidung, mit welchen gesellschaftlichen Akteuren die Bank zusammenarbeitet (und mit welchen nicht), ist aus meiner Sicht nicht transparent und nachvollziehbar.

Beim Besuch bei der Uni Witten-Herdecke war für mich sehr spannend, wie sich die Privat-Uni zu meiner Kritik positioniert. Zusammenfassend würde ich sagen, dass die Uni Witten-Herdecke sicherlich einige interessante Ansätze hat, wie Aufnahmeprüfungen anstelle des Numerus Clausus (NC) oder das Studium Fundamentale sowie, den Schwerpunkt auf sozialen Kompetenzen im Medizinstudium zu legen.

Insgesamt verkörpert die Uni Witten-Herdecke aber eine seltsame Art von Querfront zwischen Waldorf und Wirtschaft. Und so bleiben Zweifel an der Behauptung, kritisches Denken wirklich als Hauptziel zu verfolgen.

Humanismus ist ein dehnbarer Begriff und auch das humanistische Gymnasium für die reichen Kinder der Nachbarschaft - elitär und selektiv - trägt seinen Namen mit Stolz. Für mich sieht das alles eher nach Softskill-Training zur Erlangung von Vorteilen im Wettbewerb um gut bezahlte Arbeitsplätze aus.

Dazu passt der unternehmerische Schwerpunkt der Studierenden Gesellschaft neben den braven Initiativen von studentischer Seite. Vollkommen inakzeptabel ist es, sich Lobbyorganisationen wie die Bertelsmannstiftung oder Lobbys für Familienunternehmen ins Haus zu holen und in die universitären Strukturen zu integrieren. Das hat überhaupt nichts mit unabhängiger Bildung zu tun. Auch Studiengebühren nicht, die sozial selektiv wirken und zur Ökonomisierung der Bildung beitragen.

Auch wenn man das keinesfalls zugeben möchte, an allen Ecken und Enden kann man in den Selbstdarstellungen herauslesen, dass es für die Studierenden ganz klar um Karriere geht, wenn sie die Uni Witten-Herdecke als Studienort auswählen, ob nun bewusst oder unbewusst. (Christopher Stark)