Das letzte Wort haben heute die Affen

YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Mit dem fast unbekannten Loriot-Sketch "Das haben mir die Grünen gesagt" starten wir heute ins Wochenende. Ein Film, der herrlich überspitzt mit den Vorurteilen über die beliebte Öko-Partei spielt. Und politisch geht’s in dieser Ehe-für-Alle-Festwoche gleich weiter mit dem populären Alt-Kanzler Dr. Helmut Kohl, der uns ja die deutsche Einheit eingebrockt hat: In diesem Video kämpft der Vollblut-Pfälzer mit einem entsetzlichen Stuhl, hier erzählt der Kanzler der Einheit einen Witz und in diesem Clip geigt der große Europäer dem armen Willy Brandt die Meinung.

Ja, das waren noch Zeiten, da war unser Familienbild noch heil, heute dagegen werben die Komiker der AfD mit diesem Bild ganz offensichtlich für die Zwei-Frauen-ein-Mann-Familie. Auch für SPD-Anhänger haben wir etwas im Angebot: den tollen Martin-Schulz-Aufsteller für knapp 50 Euro. Und dieses Bild ist den Erdogan-Fans unter unseren Lesern gewidmet.

Jetzt schnell ein bisschen Werbung für die Outdoor-Fitnesskette "Baustelle". Und nach diesem modernen Kram werden wir kurz nostalgisch: mit dem superschnellen Betriebssystem Windows 3.0 und einem noch schnelleren 56k-Modem, das auch heute noch funktioniert. Zu alldem passt bestens der Santa Fe 3751.

Aber zurück in die Gegenwart mit einer wunderbaren Erfindung, die unseren Toiletten-Alltag revolutionieren kann: die Toilettenpapier-Tablette, die auch bei einem zünftigen Outdoor-Grillen sehr hilfreich sein kann. Und nach diesem wichtigen Tipp folgt ein wenig Musik mit dem ukrainischen Ensemble DakhaBrakha und dem Osnabrücker Pop-Barden Kalla Werfel.

Jetzt schauen wir in die Leserpost. Empfohlen werden: kluger Schimpanse, Toilettenspülung, Noahs Arche, Neulich auf der Straße und Superman vs. Pfütze.

Damit sind wir bei unserem Schnelldurchlauf: das Katzenpiano, toller Kurzfilm, Pool-Party, Tulpen-Massaker, Küken vs. Katze, Das war knapp!, WTF Moments, der Bingo-Bär, Doppelgänger, versteckte Kamera, die Gänse-Polizei. Und den Schlusspunkt setzt ein echter Internet-Hero. (Ernst Corinth)

Anzeige