Erstmals wurde ein Exoplanet direkt aufgenommen

500 Lichtjahre entfernt haben Astronomen vermutlich einen Planeten entdeckt

Kanadische Astronomen von der University of Toronto teilen mit, dass sie den ersten Exoplaneten in einem Sonnensystem aufgenommen haben. Bislang konnten Exoplaneten nicht direkt beobachtet, sondern ihre Existenz nur indirekt nachgewiesen werden.

Die Astronomen berichten in ihrem Artikel, der in den Astrophysical Journal Letters erschienen ist, dass sie Bilder von einem mutmaßlichen Planeten der jungen, 500 Lichtjahre von der Erde entfernten Sonne 1RXS J160929.1-210524 mit dem Gemini North-Teleskop in Hawaii aufnehmen konnten. Der entdeckte Himmelskörper hat eine acht Mal größere Masse als Jupiter und umkreist die Sonne in einer Entfernung, die 330 Mal so groß ist wie die zwischen Erde und Sonne. 1RXS J160929.1-210524 soll die Masse unserer Sonne haben, aber viel jünger sein.

Der junge Stern 1RXS J160929.1-210524 und sein möglicher Planet

Bislang wurden noch keine Planeten außerhalb unseres Sonnensystems direkt beobachtet. Sollte der Himmelskörper tatsächlich Teil des Sonnensystems sein, dann wäre der Planet eine Herausforderung für die theoretischen Modelle, sagt Ray Jayawardhana, einer der Autoren, da er für bekannte Sonnensysteme viel zu weit von der Sonne entfernt ist. Neptun ist beispielsweise nur 30 Mal weiter von der Sonne weg als die Erde.

Die Infrarotaufnahmen legen nahe, dass der entdeckte Himmelskörper zu kalt für eine Sonne und ein sehr junger Himmelskörper ist. Der Himmelskörper ist mit vermutlich 1500 Grad Celsius viel heißer als der Jupiter. Sollte der Himmelskörper trotz der großen Entfernung dennoch zu dem Sonnensystem gehören, dann wäre die Entdeckung ein großer Schritt, auch wenn auf diesem möglichen Planeten Leben, wie wir es kennen, natürlich nicht existieren könnte. Allerdings wird es noch eine Weile brauchen, um zu bestätigen, dass der entdeckte Himmelskörper tatsächlich um die Sonne kreist. (Florian Rötzer)

Anzeige