German Naivität 2

Spitzeln im Auftrag des Reis

Ende 2016 wurde ruchbar, dass DITIB-Imame sich nicht nur geistlichen Beistand leisteten, sondern auch Informationen sammelten, und zwar über politische Gegner des türkischen Präsidenten Erdoğan und diese nach Ankara weiterleiteten. Die taz berichtete:

Die regierungskritische türkische Zeitung Cumhuriyet hatte vor zwei Wochen über eine Anweisung der türkischen Religionsbehörde Diyanet berichtet. Diese hatte im September alle türkischen Auslandsvertretungen dazu aufgefordert, Berichte über Gemeindemitglieder und Menschen abzuliefern, die den Anhängern des Predigers Fethullah Gülen zuzurechnen seien. Die türkische Regierung macht die Bewegung des in den USA lebenden Predigers für den gescheiterten Putschversuch im Juli diesen Jahres verantwortlich und geht rigoros gegen dessen Anhänger vor.

taz

Wie sich später herausstellen sollte, wurden die Imame nicht nur auf die Gülen-Bewegung angesetzt, sondern auch auf Oppositionelle.

Aus NRW, das als zweites Bundesland islamischen Religionsunterricht einführte, ist bekannt, dass auch Religionslehrer bespitzelt wurden. So schreibt die FNP:

Die Vorwürfe wiegen schwer: In Nordrhein-Westfalen sollen fünf Lehrer an allgemeinbildenden Schulen, die auch islamischen Religionsunterricht geben, bespitzelt worden sein. Die Pädagogen sind offenbar von Predigern des Moscheeverbands Türkisch-Islamische Anstalt für Religion (Ditib) als vermeintliche Anhänger der Gülen-Bewegung diffamiert und an die türkische Religionsbehörde Diyanet nach Ankara gemeldet worden … Die Bundesanwaltschaft hat Ermittlungen wegen Spionageaktivitäten bei Ditib, die eng mit der Religionsbehörde Diyanet in der Türkei kooperiert, gegen Unbekannt aufgenommen.

FNP

Allerdings, so die FNP, gab es in Hessen, "wo Ditib ebenso im Beirat zum islamischen Religionsunterricht sitzt, bislang keine Erkenntnisse über mögliche Spionageaktivitäten, vor allem gegen Lehrer an hessischen Schulen. Das versicherte ein Sprecher des Kultusministeriums gestern. Stattdessen betonte man nach wie vor die gute Zusammenarbeit".

Nun, offenbar sind keine Spitzeltätigkeiten des Ditib-Landesverbandes Hessen, bzw. durch dort eingesetzte Ditib-Imame bekannt. Aber, wir erinnern uns: Diyanet bereitet die Materialien für den Koran-Unterricht und die Freitagspredigten vor, die auch an die Imame im Ausland ausgegeben werden - so auch an die Ditib-Gemeinden in Deutschland, auch in Hessen. Immer mehr werden diese beeinflusst von der Ideenwelt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan.