Großbritannien verbietet weibliche Ejakulation und Facesitting

DVD-Vorschriften gelten jetzt auch für englische Online-Pornografen

In Großbritannien legen die neuen Audiovisual Media Services Regulations 2014 fest, dass die dortigen Pornografievorschriften für DVDs in Zukunft auch für Video-on-Demand-Erotikangebote gelten. Das bedeutet, dass die Darstellung einer Reihe von Handlungen künftig illegal ist.

Unter diesen verbotenen Praktiken finden sich unter anderem das so genannte "Spanking" (bei dem mit der Hand auf den nackten Hintern geklatscht wird), das "Caning" (bei dem das selbe mit einem Rohrstock statt mit einer Hand geschieht), und das "aggressive Peitschen". Nicht aggressives Peitschen bleibt offenbar legal.

Verboten sind dagegen Würgespiele, Fisting und die Penetration mit "Objekten die mit Gewalt assoziiert werden". "Missbrauch mit Worten" ist auch dann verboten, wenn beide Teilnehmer an solchen Dialogen erwachsen und damit einverstanden sind. Auch weibliche Ejakulationen hat man auf die Liste gesetzt - ebenso wie jede Form von Urolagnie.

Monty Python's - Sit On My Face

Weil die Verbote nicht direkt britische Pornokonsumenten betreffen (die weiterhin Zugang zu einem reichhaltigen Angebot aus dem Ausland haben), sondern nur britische Pornoproduzenten, kommt die Kritik an den neuen Vorschriften bislang vor allem aus der Branche. Dort zeigen sich "Femporn"-Produzentinnen wie Itziar Bilbao Urrutia besonders verwundert darüber, dass man auch das Facesitting verboten hat - eine Praxis, der die Komikertruppe Monty Python's ein musikalisches Denkmal setzte.

Der britischen Tageszeitung The Independent teilte das für die Liste zuständigen British Board of Film Classification (BBFC) mit, man halte Facesitting ebenso wie Würgespiele und Fisting für potenziell lebensgefährlich. Tatsächlich gibt es einen Fall aus Skandinavien, in dem ein Mann angeblich auf diese Weise ums Leben kam - die Gefahr scheint aber deutlich geringer zu sein als bei der Asphyxie, an der unter anderem der INXS-Sänger Michael Hutchence starb. (Peter Mühlbauer)

Anzeige