Innovatives, Revolutionäres und Lustiges

YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Mit dem Ruf Rah dah dah dah dah dah dah dah starten wir heute ins Wochenende. Und präsentieren als erstes den obligatorischen April-Scherz. Ja, da lachen sogar die Kamele. Und das nutzen wir um eine echte Innovation vorzustellen: die Anti-3D-Brille. Sie konvertiert 3D-Filme in 2D, ein Segen für Leute, die durch diese überflüssige Kino-Spielerei immer öfter unter Kopfschmerzen und Übelkeit leiden.

Und nun das Wetter. Es folgt unser wöchentlicher Blick in die Viral Video Chart. Dort führt derzeit dieser lustige Werbespot. Wesentlich lustiger sind aber auf Platz 2 die brabbelnden Zwillinge. Und auch nicht schlecht ist dieser komische Weltrekord-Versuch. So, und nun der Flashmob der Woche. Ich hoffe, dass auch Nicht-Facebook-Nutzer sich das Video anschauen können. Übrigens, liebe Leser, wusstet Ihr, dass Obama einen eigenen Computer hat? Das jedenfalls wird hier mal klargestellt.

Nach der Anti-3D-Brille haben wir heute noch eine Innovation: ein Handy zum Koksen. Auch nicht schlecht sind dieser Möwen-Roboter, diese Spielerei mit Magneten, dieses Hightech-Auge, dieser Riesen-Wecker. Und dieser menschliche Tank-Roboter.

Aus traurigem Anlass: Keine Angst vor dem Atom. Und dazu passend dieser Lesertipp. Nun noch zwei höchst praktische Ratschläge: So funktioniert Windows 95 und, das muss auch mal sein, How to piss.

Und schon starten wir unseren Schnelldurchlauf. Er wird eröffnet von Chevrolet 1959 vs. Chevrolet 2009. Es folgen das Pixar-Jubiläum, der Turtleman, eine harmlose Fassung der sehenswerten TV-Serie Breaking Bad, Beagle vs. Rottweiler, ein wichtiger Erziehungstipp. Und den Schlusspunkt setzt ein Geschenkvorschlag zu Ostern. (Ernst Corinth)

Anzeige