Junge Literaten braucht unser Land. Und die Brötchenverschwörung

YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Es ist nicht mehr zu überhören: Weihnachten steht vor der Tür. Und auch in dieser kleinen Kolumne herrscht heute besinnliche Stimmung - mit Neuigkeiten vom Weihnachtsmann persönlich. Aber bevor der alte bärtige Mann kommt, müssen erst einmal die fürchterlichen Weihnachtsfeiern überstanden werden. Und dann ist da ja noch am heutigen Freitag der Kampf der CDU-Giganten: Friedrich Spahn vs. Annegret Merz vs. Jens Karrenbauer, dem der NDR ein kleines Lied gewidmet hat. Danach hat es sich ja bald ausgemerkelt und die besorgten Bürger müssen sich neue Sprechchöre ausdenken. "Kramp-Karrenbauer muss weg" funktioniert nicht.

Ob auch Karl Nagel schon weihnachtlich gestimmt ist, wissen wir nicht. Jedenfalls hat der Alt-Punk und ehemalige Kanzlerkandidat der Anarchistischen Pogo-Partei Deutschlands tatsächlich mit "Schlund" einen autobiographischen Roman geschrieben, der jetzt in einem richtig anständigen deutschen Verlag erschienen ist. Eine Hörprobe gibt’s hier. Und wer es eher musikalisch mag, kann die Musikvideos zum Buch anschauen: "Lachleute und Nettmenschen" sowie "Darf ich es wagen, das zu sagen". So, das war unsere Aktion "Junge Literaten braucht unser Land".

Nun ein netter Star-Wars-Oldie mit Simon Pegg und Nick Frost und ein paar genauso nette Fails: beim Militär, Shopping Disasters und beim Fernsehen.

Und dann steht noch am 11. Dezember ein Jubiläum an; und zwar der 12. Geburtstag von Numa Numa, eines der erfolgreichsten Videos aller Zeiten. Gratulation. Und der Blick in der Leserpost. Empfohlen werden: der kleinste Vogel ever, Nichtraucher-Video, die Rache der Wassermelone, Erdbeben in Alaska, Weihnachtslied und Neulich im Lager.

Zum Schluss unser Schnelldurchlauf: die Brötchenverschwörung, Walulis über die Proteste in Frankreich, Übersetzungsfehler, Freestyle Canoeing, der Ozzy Man, Elefanten-Rettung, das Internet in Australien, glückliche Momente, Lord of the Rings, gefährliches Drachenfliegen, das heilige Feuer. Und den Schlusspunkt setzen Dean Martin und Peter Sellers.

(Ernst Corinth)

Anzeige