Klimakatastrophe in Deutschland

"Unfassbar" sind nicht die vorhergesagten Katastrophen, sondern unfassbar ist die menschliche Dummheit

Wir Menschen sind schon seltsame Verdrängungskünstler: Ob Simbach in Niederbayern, Polling in Oberbayern oder Hamminkeln am Niederrhein: Überall ist die Rede vom "Jahrhundertwasser", von "einmalig", "unabsehbar" und "überraschend". Nein, genau so ist es nicht.

Was wir noch immer "Jahrhundertereignis" nennen, kommt immer häufiger. Wir werden erleben, dass nach der Katastrophe immer auch vor der Katastrophe ist. Dabei wird immer noch verdrängt, was die Klimaforscher seit Jahrzehnten prognostizieren: dass der Klimawandel auch an Deutschland nicht vorüber gehen wird und dass wir eine klügere Siedlungspolitik brauchen. Höhere Dämme werden uns nicht retten. Die neuen Häuser wurden nach der Elbe-Flut 2002 meist genau dort wieder errichtet, wo die alten vorher standen. Und das, obwohl Fachleute geraten hatten: "Gebt dem Fluss mehr Raum."

Screenshot aus dem YouTube-Video aus Simbach vom 1. Juni.

In Deutschland sind etwa 200.000 Wohnhäuser hochwassergefährdet und ihre Situation wird durch den Klimawandel immer dramatischer. Diese Häuser stehen versicherungstechnisch gesprochen auf "Gefährdungsstufe IV". Viele Häuser sind nicht mehr versicherbar. Wer an Berghängen baut, muss mit Bergrutschen rechnen oder wer am Fluss baut, muss mit Überschwemmungen rechnen.

Ganz so leichtfertig wie in Los Angeles ist die Situation hierzulande noch nicht. Dort leben 17 Millionen Menschen und es werden immer mehr, obwohl sie alle wissen, dass sie in einer von Erdbeben gefährdeten Region bauen und leben. Die Katastrophe ist nur eine Frage der Zeit. Wenn sie eintritt, werden wieder alle das Wort "überraschend" und "unglaublich" sagen so wie in diesen Tagen in Deutschland. Die Tokioter Börse ist extrem Erdbeben-gefährdet. Wenn es knallt und kracht, werden aber alle "sehr überrascht" sein. Verdrängungskünstler eben - aber das hilft nicht.

"Unfassbar" sind nicht die vorhergesagten Katastrophen, sondern unfassbar ist die menschliche Dummheit, welche die Ergebnisse wissenschaftlicher Erkenntnisse einfach verdrängt. Das aber interessiert die Natur nicht. Was heute noch "unfassbar" ist, wird bald Alltag werden und sehr, sehr teuer. Die Weltbank hat bereits 2007 prognostiziert, dass die Umweltschäden durch den Klimawandel mindestens fünfmal teurer werden als der rechtzeitige Umstieg auf eine andere alternative Energiepolitik.

Horst Seehofer war in den letzten Tagen einer der Wenigen, der diese Erkenntnis im Klartext so ausgedrückt hat: "Wir müssen heute mit Ausnahmezuständen rechnen, die sich in kürzeren Abständen mit noch größerer Dramatik wiederholen können. Und es kann jeden treffen. Der Klimawandel ist in Deutschland angekommen". "Das Wasser raste wie ein Tsunami durch die Orte", sagte ein bayerischer Landrat. Tsunami in Deutschland? Vor wenigen Jahren noch undenkbar.

Seehofer: "Die Schäden sind infernalisch." Aber sie sind erst die Vorboten.

Mehr von Franz Alt auf Sonnenseite.com.

Kommentare lesen (288 Beiträge)
Anzeige