"Mit Panzern gegen Blatter?"

Die staatliche russische Nachrichtenagentur Sputnik ist auf eine Satire hereingefallen, nach der US-Senator McCain ein militärisches Vorgehen gegen die Fifa gefordert haben soll

Die spinnen die Amerikaner, zumal die vom rechten Rand wie der umtriebige, stets für Militäreinsätze plädierende Senator John McCain, könnte man meinen, wenn man den Artikel der russischen Nachrichtenagentur Sputnik mit dem Titel "Mit Panzern gegen Blatter?" liest. Dort ist man sowieso der Meinung, "der Skandal um die angebliche Korruption im Weltfußball" werde medial "so ausgeschlachtet, dass die Aufmerksamkeit von weit wichtigeren Themen abgezogen wird". "Hysterie" herrsche um die Fifa.

Bekanntlich sieht der russische Präsident Putin, der sich hinter den Fifa-Präsidenten Blatter stellte, hinter dem Vorgehen der USA gegen die Fifa eine politische Aktion. Andere vermuten, mit der Verhinderung der Wiederwahl von Blatt solle auch versucht werden, Russland die Weltmeisterschaft 2018 wieder zu entziehen. Daher stoßen nun Meldungen, die über das Vorgehen westlicher Länder gegen Blatter und die schon lange als korrupt geltende Fifa berichten, auf aufmerksame Ohren bei den Journalisten staatlicher russischer Medien.

Screenshot des um 12:48 veröffentlichten Artikels auf Sputnik von heute. Mittlerweile wurde der Artikel vom Netz genommen und gibt es eine 404-Meldung.

Der Artikel, der im New Yorker mit dem Titel "McCain Urges Military Strikes Against FIFA erschienen ist, hatte es auch in sich. US-Senator McCain soll zu einem Militäreinsatz gegen die Fifa in der Schweiz aufgerufen haben, um diese zu zerstören, zitiert Sputnik den Artikel. Die Us-Regierung gehe nicht entschlossen genug vor: "Manche Menschen respektieren nur Stärke", sagte McCain im US-Senat. "Die Fifa muss die Stärke unserer Streitkräfte zu spüren bekommen." Er selbst werde Blatter bis an die Tore zur Hölle verfolgen. Man müsse vier Milliarden Dollar für die Unterstützung gemäßigter Elemente im Fußball investieren. Die USA müssten bereit sein, Truppen in die Schweiz zu schicken, gegen die Fifa hätte man schon längst Gewalt anwenden müssen: "Barack Obama hat die Fifa geschaffen", so John McCain gesagt haben.

Man hätte eigentlich auch darauf kommen können, dass das Unsinn ist und in etwa dem enstpricht, was McCain von der US-Regierung im Kampf gegen den Islamischen Staat fordert. Überdies steht deutlich am Anfang des Artikels: "The Borowitz Report". Andy Borowitz schreibt satirische Nachrichten, die aber im neuen Kalten Krieg offenbar gerne auch mal ernst genommen werden. Kurzzeitig hatte auch der staatliche iranische Sender PressTV die Meldung auf seiner Website, die aber dann doch schnell wieder entfernt.

Update 17:00: Nachdem die Redaktion gemerkt hat, dass sie auf eine Satire hereingefallen ist, wurde der Artikel erst einmal vom Netz genommen und es gibt eine Fehlermeldung. Inzwischen wurde der Artikel überarbeitet. Der Titel blieb gleich, aber darunter heißt es jetzt: "Mit Panzern gegen Blatter? US-Komiker imitiert McCain". Einen Hinweis auf den gelöschten Artikel gibt es nicht, auch nicht eine Stellungnahme dazu, auf die Satire hereingefallen zu sein. Selbstkritik oder Eingeständnis eines Fehlers, wie er ja mal vorkommen kann, scheinen ehrabschneidend zu sein, man hätte es ja durchaus auch selbstironisch machen können.

(Florian Rötzer)