NSU-Ermittlungen: Zweifel an der Drei-Täter-Theorie "weggesteuert"?

Grafik: TP

Untersuchungsausschuss des Bundestages hört den Chefermittler des BKA

So kann man es auch sehen: Die NSU-Verbrechen haben "deutsche Kriminalgeschichte" geschrieben. Das zumindest ist die Ansicht des früheren Chefermittlers des Bundeskriminalamtes (BKA), Otmar Soukup, die er dem NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages präsentierte. Als Leiter der operativen Einheiten beim BKA ist der Kriminaldirektor auch heute noch in der Führung der Behörde tätig. "Kriminalgeschichte"? Wenn schon, dann befinden wir uns noch mitten in dieser Geschichte, die obendrein immer weitergeschrieben wird.

Nach fünf Jahren kriminalpolizeilicher Ermittlungen, nach fünf Jahren politischer Aufarbeitung, nach beinahe vier Jahren Prozessdauer gegen fünf Angeklagte sind die Hintergründe der Verbrechensserie immer noch zu großen Teilen ungeklärt, finden immer noch Ermittlungen statt und wachsen die Zweifel, dass das Trio Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe alle Taten alleine begangen haben kann.

Diese Zweifel verkörperte bei genauem Zuhören auch Otmar Soukup, Leiter der im November 2011 nach dem Auffliegen des NSU gebildeten Besonderen Aufbau-Organisation des BKA, kurz: "BAO Trio". Auf der einen Seite gibt es den offiziellen Soukup, den hohen BKA-Mann, der die offizielle Version des Geschehens mitträgt, wie sie an erster Stelle die Bundesanwaltschaft vertritt: Die Taten seien aufgeklärt, die alleinigen Täter seien Böhnhardt und Mundlos gewesen, die zusammen mit Zschäpe den "NSU" bildeten, der mit dem Tod der Männer aufgehört habe zu existieren.

Auf der anderen Seite steht der inoffizielle Soukup, der Zeuge, rechenschaftspflichtig gegenüber der Öffentlichkeit, der nun Abgeordneten Recht geben muss, die sich im Lauf der Jahre qualifizierte Kenntnisse verschafft haben und begründete Fragen aufwerfen, die die offizielle Version in Zweifel ziehen. Stellvertretend drückt das Irene Mihalic (Bündnisgrüne) aus: "Wir fragen uns, ob die Hypothese 'es waren die drei' haltbar ist oder ob es nicht noch weitere Beteiligte gibt. Das ist eine Motivation für uns in diesem Ausschuss."

Und Otmar Soukup räumt gegenüber dem Gremium ein, sie hätten sich solche Fragen auch gestellt und noch weitere Unterstützer vermutet. Es ist der inoffizielle Soukup, der das sagt.

Kommentare lesen (43 Beiträge)
Anzeige