"Natürlich gibt es militärische Lösungen"

Fussnoten

1

Der Fotograf Martin Graf hat den zentralfranzösischen Ort im vergangenen Jahr drei Tage lang besucht und vierzig Schwarz-Weiß-Fotografien von den Ruinen des Dorfes gemacht. Die Ausstellung ist noch bis zum 13. September Uhr im Neuen Rathaus zu sehen.

2

Wie in Oradour steht der Ort aber auch für Versöhnung. Erinnerten 2013 in Frankreich Bundespräsident Gauck und François Hollande an das dortige Massaker, so taten dies bereits 2009 die Präsidenten Lech Kaczyński (Polen) und Wiktor Juschtschenko (Ukraine) in Huta Pieniacka.

3

Der ukrainische Gesandte zeigte nämlich ansonsten durchaus ein Faible für historische Parallelen. Schon den Krimkrieg (1853-1856), bei dem Frankreich und Großbritannien eine Invasion auf der Halbinsel starteten, habe Russland selbst durch seinen expansionistischen pan-orthodoxen Drang nach Konstantinopel ausgelöst, erläuterte Mirus. Auch in der heutigen Zeit denke Putin wieder an ein großes christlich-orthodoxes Bündnis mit Serbien, Griechenland und anderen.

zurück zum Beitrag