Neues aus der Geisterbahn: Erika Steinbach, Beatrix von Strolch und Vera Lengsfeld

YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Katzen gegen Terrorismus - damit starten wir heute ins Oster-Wochenende. Und wer lieber Hunde gegen schlecht gelaunte Islamisten einsetzen möchte, der sollte hier klicken. Dennoch machen wir uns Sorgen, auch und besonders um Erika Steinbach, die immer noch keinen geschmacklosen oder völlig irren Tweet zu den traurigen Ereignissen in Brüssel veröffentlicht hat. Allerdings äußert sie sich auf Twitter zu Männern mit Bart, was vielleicht besonders subtil gemeint ist. Auch nicht so richtig toll findet sie, dass clevere Reporter inzwischen die Quelle des sogenannten Steinbach-Bildes aufgespürt haben.

Auf die kultige Vertriebenen-Politikerin ist diesmal also nicht Verlass, aber auf "Beatrix von Strolch" (Martin Sonneborn), die auf Facebook mal wieder richtig Dämliches abgesondert hat. Prominente Schützenhilfe erhält sie dabei von der Ex-CDU-Bundestagsabgeordneten und Pegida-Vordenkerin Vera Lengsfeld, die bei Terror sofort, spontan und zwanghaft an Angela Merkel denken muss. Allerdings ist dieser Denkprozess "aus Versehen" geschehen, weil sie dabei irgendwie auf der Maus ausgerutscht war - oder so. Ihr Sohn Philipp fand dieses Missgeschick seiner Mutter jedenfalls nicht so prall: "Familie ist Familie, aber als MdB Lengsfeld muss und werde ich nicht jetzige Arbeit der Publizistin Lengsfeld bewerten oder interpretieren."

Von einem können auch diese strammen Damen noch lernen: von Aiman Mazyek, Chef des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Auch er äußerte sich zu Brüssel, souverän und professionell-routiniert. Und benutzte dabei dieselbe Erklärung wie nach den Anschlägen von Paris im November 2015. Das haben die Ruhrbarone herausgefunden. Das finden wir toll. Und das sollte Schule machen. Zu guter Letzt noch eine Entwarnung von dem verrückten kewil, anonymer Vielschreiberling bei der Lügen-Plattform Pi-news.net: "Ein islamischer Selbstmordterror vor oder in einem AKW führt zu Sprengstoff-Toten, aber sicher nicht zu Atomtoten. Dazu sind die Moslems viel zu blöd."

Schluss mit diesem unappetitlichen Thema. Ein paar Videos haben wir heute auch. Zum Beispiel vom Sturm in Russland. Hier haut es gleich zwei Leute um. Und hier erwischt es ein fettes Dach. Doch das Video der Woche ist dieser Carpark-Prank. Damit sind wir bei unserer Leserpost. Empfohlen werden diese Woche: Are you OK hunny, Bushes of Love, U-Boot und ein Soba-Meister.

Zum Schluss unser Schnelldurchlauf: Hilfe für die Atomindustrie, Beitrag zur Gender-Debatte, Bowling Tricks, iPhone SE, Steve-O, Skispringer, Auto vs. Berg, Oh, damn, John Oliver: Donald Trump, Voyeur, Flug über Europa, ein Internet-Star, Gigapixels of Andromeda, Magnet vs. Elektronik, Spinne, Hangover-Baby, geschickt. Und den Schlusspunkt setzt Witzerzähler Ronald Reagan.

Kommentare lesen (53 Beiträge)
Anzeige