Pentagon plant nach dem Cyber- auch ein Weltraumkommando

Putin: "Freunde, Russland hat bereits eine solche Waffe"

Putin hatte am 1. März in seiner Rede zur Föderalen Versammlung erklärte, Russland habe aufgrund des Wettrüstens, das von den USA ausgehe, und deren Austritt aus dem ABM-Abkommen erklärt, Russland habe neue strategische Waffen. Nach ihm wurde eine neue schwere Rakete namens Sarmat entwickelt, die den modernsten Raketenabwehrsystemen entkomme und praktisch keine Reichweitenbegrenzung habe, dazu atomgetriebene Raketen und Unterwasserdrohnen sowie Laserwaffen.

Wladimir Putin bei seiner Rede am 1. März. Bild: Kreml/CC BY-SA-4.0

Besonders pries Putin die von Flugzeugen abgefeuerten und manövrierbaren Hyperschallraketen mit einer Reichweite von bis zu 2000 km, die angeblich mit Mach 10 fliegen kann. Die Hyperschall-Präzisionsrakete Kinschal (Dolch), die seit Dezember 2017 getestet worden sei, könne Ziele in interkontinentaler Entfernung präzise treffen und während des Flugs Höhe und Richtung verändern. Putin führte auch hier während seiner Rede ein Video vor. Vermutlich ist Kinschal am weitesten entwickelt und könnte nach Meinung von Experten in absehbarer Zeit einsatzbereit sein. Damit hätte Russland die USA überholt, das Pentagon ist noch an der Entwicklung von Hyperschall-Raketen, ebenso wie China (Wettrüsten bei Hyperschall-Raketen und -Fluggeräten).

Am Sonntag, eine Woche vor den Wahlen in Russland, hat das russische Militär Kinschal getestet, angeblich erfolgreich. Die Rakete sei von einer MiG-31 gestartet worden und habe das Ziel getroffen. Das Verteidigungsministerium hat ein Video von dem Test veröffentlicht.

Ebenfalls am Sonntag verkündete der stellvertretende Verteidigungsminister Yuri Borisov, dass die Avangard-Hyperschall-Interkontinentalrakete nun in die Serienproduktion gehe. Die Rakete ist ausgerüstet mit einem manövrierbaren nuklearen oder konventionellen Sprengkopf 15Yu71, der mit Überschallgeschwindigkeit bis zu Mach 20 fliegen können soll. Das Avangarde-System sei ausreichend getestet worden und einsatzbereit. (Florian Rötzer)

Anzeige