Singende Hühner, sprechende Hunde und bedauernswerte Männer

YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Da sind wir wieder, und besser als mit diesem Song kann man wohl nicht ins Wochenende starten. Viel ist ja in den letzten 14 Tagen nicht passiert, aber immerhin hat Bibi inzwischen ihr Kind bekommen. Was hier wohl keinen interessiert, mich auch nicht. Glück haben auch diese Zeitgenossen gehabt. Im Gegensatz zu diesen bedauernswerten Leuten. Und am Sonntag sind bekanntlich Wahlen in Bayern, danach geht dort vermutlich das Abendland endgültig unter, und wir machen ein Fass auf.

Apropos CSU. Liebe männliche Zielgruppe, kennt Ihr das schon das WDS, also das Wanker Defense System. Eine bedeutende Innovation, die hier kurz vorgestellt wird. Und die das Leben vor dem Computer entscheidend erleichtern wird. Sie verhindert jedenfalls peinlichste Momente, und davon gibt es ja reichlich, wie man in diesem Video sehen kann. Peinlich sind ja oft auch öffentliche Aushänge, die hier hübsch kommentiert werden.

Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht - beispielsweise dieser verrückte Pilot, der halsbrecherisch auf Crashkurs geht. Oder, ein bisschen harmloser, ein Kaninchen, das eine Katze befreit. Und diese Brillen-Erfindung, die hat zumindest was. Da fehlt eigentlich nur noch ein sprechender Hund wie in diesem YouTube-Klassiker.

Jetzt schnell zu Walter Frosch und dem Volksmusiksänger Klaas auf der Cannstatter Wasen, und damit ist es Zeit für die Leserpost. Empfohlen werden: das Android Home Device, Explosionen, Tierliebe, Feuerwerk, falsche Wahl und Tiefflieger.

Zum Schluss der Schnelldurchlauf: verrückte Schilder, Walulis über Spotify, die Slow Mo Guys, Loriots Tagesschau-Parodie, Junge Väter, Chilli Eating Competition, Kaninchen erschrecken, Dresden-Safari, längster Mann der Welt, das neue iPhone, Elefanten-Fußball, Honky Potter, Kakerlaken und der Atomkrieg. Und den Schlusspunkt setzt ein Trump-Witz.

(Ernst Corinth)

Anzeige