Spiegelt sich eine nackte Frau auf Cheneys Sonnenbrille?

Rätselraten über das, was sich auf einem Foto des angelnden US-Vizepräsidenten, das vom Weißen Haus publiziert wurde, sehen lässt

In der Blogosphäre herrscht seit gestern Aufregung über ein Foto, das das Weiße Haus von Vizepräsident Cheneys letztem Ausflug zum Angeln am Snake River veröffentlicht hat.

Vice President Dick Cheney spends an afternoon fly-fishing on the Snake River in Idaho. Foto: Weißes Haus

Das Foto zeigt eine Nahaufnahme von Cheneys Gesicht. Die Augen sind verdeckt von einer Sonnenbrille, auf der sich etwas spiegelt, was man als nackten Frauenkörper interpretieren könnte. Die Folge waren Blogeinträge unter Titeln wie diesen: The naked truth about Dick Cheney's sunglasses oder Naked chick make Cheney smile on the Snake River.

Andere rätseln, was das denn sein könnte, was von den Gläsern der Brille gespiegelt wird. Und überhaupt bemüht man sich mehr oder weniger ernsthaft oder ironisch um "Aufklärung" der ominösen Spiegelerscheinung bei Cheney, der ja schon einmal bei einem Jagdausflug einen Freund angeschossen hat.

Richtig überzeugt von der nackten Frau auf einem offiziellen Foto des Weißen Hauses war wohl niemand, aber es macht halt Spaß, das Rätsel zu lösen und einige Anspielungen mit dem Blick auf den alten Haudegen zu machen. Manche sagen auch ein Gesicht mit einer Zigarre. Andere überlegten, ob das Foto nicht überhaupt überarbeitet wurde. Aus dem Büro meldete sich schließlich auch noch Cheney Sprecherin Meagan Mitchell und erklärte, um das Raunen im Internet abzubrechen: "Das Bild zeigt ganz deutlich eine Hand mit einer Angelrute." Natürlich sieht man dies auch, wenn man genauer hinschaut. Aber das ist ja langweilig.

Kommentare lesen (30 Beiträge)
Anzeige