Wenn Roboter zurückschlagen und Christen Vulven malen

YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Das wird die längste Sommerpause ever! Denn am 9. September ist Schluss mit lustig, dann ist Aus die Maus, Ende Gelände, finito! An diesem Tag kommt nämlich der Asteroid 2006-QV89 unserer Erde verdammt nah und die Wahrscheinlichkeit, dass er mit ihr kollidiert, ist groß - wie ein Vierer mit Zusatzzahl im Lotto. Das behauptet jedenfalls dieses Video. Und die dort genannten Fakten werden komischerweise von unseren Medien völlig verschwiegen.

Egal. Noch ist ja ein bisschen Zeit. Zeit, die wir sinnlos verschwenden mit einem Besuch beim Gurkensohn. Er ist der neue strahlende Komet am deutschen YouTube-Himmel, allerdings ist das Angebot in seinem Kanal, den rund 180000 Leute abonniert haben, noch recht dürftig. Und er sucht übrigens eine Partnerin, das unterstellt zumindest das eindrucksvolle SKK-Video "Frauen klarmachen mit Gurkensohn". Auch davon können die digitalen CDU-Analphabeten nur lernen. Wem das alles zu hart ist, empfehlen wir stattdessen einen Besuch bei der bezaubernden Rebekah Wing, die mehr als 1,7 Millionen Fans hat. Und am Schluss geht es mit HerrNewstime in die "schwule Hölle" der USA, wo man scheinbar ganze Dörfer kaufen oder mieten kann. Kurzum: Ihr Auftritt Mister Trump.

So, jetzt wird es touristisch mit einem Trip in die Tourismus-Höllen dieser Welt. Mit der Frage, was man mit nur zehn Euro in Paris anfangen kann. Antwort: nicht viel. Mit einer unglaublich schnellen Reise in jedes Land dieser Welt. Und mit einem kurzen Abstecher in den Leipziger Zoo. Dazu haben wir noch einen Mini-Sprachkurs mit einem netten Italiener.

Danach geht’s zu Boston Dynamics zu den ersten Robotern, die zurückschlagen. Und wer jetzt höchst begeistert ist, der sollte sich unbedingt dieses Video anschauen. Und damit sind wir bei der Leserpost. Empfohlen werden: erster Tesla-Pickup, der dazu nötige Umbau, asiatische Spezialitäten, Verschlucken, Blödit und flying Socks.

Zum Schluss unser Schnelldurchlauf: lustige Tierbilder, besser Wohnen, derweil in Russland, fünf Umwelt-Lifehacks, indischer Zahnarzt, der Pizza Hero, realer Irrsinn: DHL, Kirchentag: Vulva malen, Walulis über Donald Duck, SchinaSchrott, Gerne wieder!, der Ozzy Man. Und den Schlusspunkt setzt die Trash-Partei SPD. (Ernst Corinth)