Zwei kaputte Autos und eine große deutsche Tragödie

YouTube und Co. - unsere wöchentliche Telepolis-Videoschau

Das ist ja mal wieder typisch: Mit großer Schadenfreude stürzen sich Anfang dieser Woche (nicht nur bei uns) die antiamerikanisch eingestellten Medien auf die Geschichte von der angeblich beim Albanien-Besuch gestohlenen Armbanduhr des US-Präsidenten. Und als dann wenige Tage später herauskommt, dass die Uhr überhaupt nicht gestohlen worden ist, herrscht fast überall Ruhe im Blätterwald. Aber nicht bei uns. Doch leider ist der Film, der genau dies beweist, mittlerweile von YouTube aus Copyright-Gründen gesperrt worden. Übrigens war die Uhr, eine 50-Dollar-Timex, auch nicht allzu viel wert.

Duck and Cover

Rätselhaft ist dagegen immer noch die Autopanne des US-Präsidenten während seines Aufenthalts in Rom. So etwas darf doch eigentlich nicht passieren. Und dann auch noch ausgerechnet dem Führer eines Landes, das seine Bürger schon in den fünfziger Jahren ganz offen und offensiv aufgeklärt hat, wie sie sich im Fall der Fälle, also einer Atombombenexplosion, verhalten sollen – Motto: Duck and Cover. Doch in diesem Fall nutzte „Duck and Cover“ auch nichts mehr. Und irgendwie spinnen die Amerikaner sowieso. Oder gibt es noch ein Land auf dieser Welt, wo man einen Penis Shrinkage Competition veranstaltet?

The Turtle Club - Penis Shrinkage Competition 2004

Und zwischendurch schnell noch ein Rätsel. Wer hat wohl das Folgende gesagt:

Meine Damen und Herren, ich bitte Sie meine Verspätung zu entschuldigen, (großes Grinsen)
welche auf Grund der Länge des Gespräches, (schelmisches Grinsen)
welches ich mit Monsieur Putin hatte, zustande kam.(tiefes Luftholen)
Was möchten Sie das ich mache? (leichtes torkeln)
Soll ich auf Fragen antworten? (leicht betrunkener Gesichtsausdruck)
Also… (breites, wankendes Grinsen)
…gibt es denn Fragen? (Grinsen über beide Ohren + wankender Körper),
Na, fangen Sie an.. (tiefes Luftholen + schnaufen)
Tja, ja, ja (wird wieder seriös)

Nun, das war der französische Präsident und bekennende Anti-Alkoholiker Nicolas Sarkozy bei einer Pressekonferenz auf dem G-8-Gipfel.

Vermutlich war Sarkozay in dieser beschwipsten Situation einfach der falsche Mann am falschen Ort. Genau übrigens wie Johnny Depp, der in Japan Werbung für seinen letzten Piratenfilm machte und dabei nicht besonders gut aussah. Und genau wie Justin Timberlake, der in diesem Film irgendwie den Durchblick verloren hat. Auch die anderen Videos der Seite BetterBadNews sind durchweg sehenswert.

Nicolas Sarkozy

Zum Schluss stellen wir noch schnell die Frage: What am I? What am I?. Und dann unser Video der Woche vor: Ossi, Schicksalsjahre einer Kanzlerin. O, was für eine deutsche Tragödie...! (Ernst Corinth)