Bioplastik ist gar nicht so umweltfreundlich

Bioplastik trägt nicht nur zur Lebensmittelkrise bei, es gibt auch Methan beim Abbau ab und ist oft nicht zum Kompostieren geeignet.

"Bioplastik", der aus Pflanzen hergestellt wird und als umweltfreundlich gilt, weil es im Unterschied zum petrochemischem Plastik biologisch abbaubar ist, scheint doch nicht so unproblematisch zu sein, wie man zunächst dachte. Damit könnte es den Biokunststoffen ähnlich gehen wie dem Biosprit.

Der Markt für Biokunststoffe, die aus "nachwachsenden Rohstoffen" wie Weizen, Mais, Zuckerrohr etc. gewonnen werden, wächst jährlich um 20-30 Prozent. Ähnlich wie beim Biosprit werden aber für das gepriesene Bioplastik Anbauflächen für Nahrungsmittel blockiert und der Druck auf die Lebensmittelpreise erhöht. Im letzten Jahr wurden weltweit 200.000 Tonnen Bioplastik hergestellt, wofür bis zu 300.000 Tonnen an Getreide verbraucht wurde.

Dazu aber kommt, wie der Guardian berichtet, dass der biologische Wunderstoff gar nicht so umweltfreundlich ist. Er verstärkt in Müllplätzen die Emission von Treibhausgasen, weil beim Abbau Methan freigesetzt wird, das das Klima viel stärker belastet als CO2. Zudem benötigt es gelegentlich hohe Temperaturen, um überhaupt abgebaut werden zu können.

Problematisch wären dabei vor allem Biokunststoffe, die aus PLA (Polylactiden oder Polymilchsäuren) hergestellt werden. Sie werden von genveränderten Pflanzen gewonnen und ähneln dem Polyethylenterephthalat (PET), aus dem petrochemischer Plastik gemacht wird. PLA wird in Großbritannien von vielen Supermärkten und Lebensmittelunternehmen wie Wal Mart, Del Monte, McDonald's oder Marks § Spencer verwendet, die sich so als umweltfreundlich zeigen wollen. Nach Informationen des Guardian kann PLA auf Müllhalden nicht abgebaut werden. Recyceln lässt es sich auch nicht in größeren Mengen, da das daraus entstehende Plastik unverkäuflich sein soll. Einige Lebensmittelanbieter haben von PLA schon wieder Abstand genommen, auch weil die lokalen Behörden Bioplastik nicht sammeln, da sie es nicht kompostieren wollen.

Anzeige