China will 97 neue Flughäfen bauen

"008 wollen die chinesischen Autofabriken bereits mehr als 10 Millionen Fahrzeuge herstellen.

China will bis 2020 97 weitere Flughäfen für über 60 Milliarden US-Dollar bauen. Der Flugverkehr hat letztes Jahr mit 185 Millionen Reisenden um 16 Prozent zugelegt, die Regierung erwartet einen weiteren jährlichen Anstieg bis 2020 von 11,4 Prozent, im Luftfrachtverkehr um 14 Prozent.

Auch die Zahl der neuen Fahrzeuge erhöht sich schnell. Letztes Jahr produzierten die chinesischen Autofabriken 9 Millionen, 22,9 Prozent mehr als 2006. Darunter waren 5 Millionen PKWs. Dieses Jahr erwartet die Regierung, dass mehr als 10 Millionen Fahrzeuge hergestellt werden. Quantität sei nun kein Problem mehr, man müsse jetzt stärker auf Qualität achten. Schließlich sollen chinesische Autos auch nach Europa exportiert werden, nachdem sie beim ersten Versuch an den Sicherheitsprüfungen gescheitert waren. In Chinas Städten sorgen die Autos schon jetzt für starken Smog. Noch fahren in Peking erst 2,8 Millionen Fahrzeuge, allerdings kommen täglich mehr als 1000 neue Fahrzeuge dazu. Zur Vorbereitung auf die Olympiade hatte man schon einmal ausprobiert, ob Fahrverbote die schlechte Luft verbessern können. Und um eine "grüne" Olympiade zu erreichen, hat Peking bereits schärfere Abgasverordnungen erlassen.

Zunehmender Auto- und Flugverkehr belastet nicht nur die Luft und trägt zur Klimaerwärmung bei, es wächst auch der Bedarf nach Erdöl, was die Konkurrenz auf den Energiemärkten weiter verschärfen wird.

Anzeige