Danke für diesen hübschen Server! Danke im Namen aller Kin...

Außer Kontrolle

Wer seinen eigenen DN-Server betreibt um den Netzsperren zu entgehen, der kann sich des Danks der Kinderschänder gewiss sein. Weiß doch jeder, gell? Außer der SPD.

Es gibt Dinge, die sind einfach zu hübsch, als dass man sie ignorieren sollte. So hat sich vor kurzem ja erst ein SPD-Mitglied namens Eckhardt Fischer als mehr oder minder kritikresistent gegenüber dem User "TurboTux" gezeigt und auf dessen Anmerkung, er werde jetzt einfach als Widerstand gegen die Netzsperren seinen eigenen DNS aufziehen, gemeint, das sei etwas, das natürlich gerade auch von Kinderschändern begrüßt werden würde.

Wie auf evildaystar jetzt treffend bemerkt wird, hat sich die SPD da selbst ein Bein gestellt, indem sie die Gleichung aufstellt, dass der Betrieb eines eigenen DNS automatisch die Förderung von Kinderschändung sei. Oder dass ein solcher DNS-Betrieb zumindest für Kinderschänder attraktiv sei. Pech nur, dass die SPD, wie hier: Der Dank der Kinderschänder dargestellt wird, auch selbst einen DNS betreibt, der dazu hilft, Seiten, die laut anderen Sperrlisten nicht mehr angesehen werden sollen, eben doch anzuschauen.

Wer sich übrigens wundert, warum gerade die SPD so im Fadenkreuz ist, wo doch die CDU-Dame von der Leyen die Sperrungen vorantreibt: die SPD schafft es meiner Meinung nach in den letzten Monaten in geradezu vorbildlicher Weise, sich selbst zu demontieren. Inkompetenz, mangelndes Fachwissen, Beleidigung von Kritikern und dergleichen mehr führen stetig dazu, dass die SPD nicht wirklich gegenüber der CDU glänzt.

Natürlich kann man jetzt sagen, dass es sich nur um eine Einzel"äußerung" eines Politikers handelt. Er könnte eine ganz andere Meinung haben, denn er äußert sich ja nur innerhalb seines politischen Spektrums und will wiedergewählt werden usw. usf - aber es stellt sich schon die Frage, warum die Politik in der letzten Zeit jegliche Contenance verliert und stattdessen nur noch polemisch und verleumderisch agiert. Wem soll dies bezüglich der Wiederwahl helfen, so zu agieren?

Mir ist klar, dass auch der Ton der Kritiker zunehmend polemisch und ruppig wird (ich nehme mich da nicht aus), aber für mich liegt der kleine Unterschied darin, dass die Menschen, die mich von oben quasi beleidigen, immerhin einen politischen Auftrag haben. Insofern verlange ich schon etwas Kompetenz und Contenance von ihnen. Ich bin letztendlich nur ein völlig normaler Mensch unter vielen, der sich äußert, die Politik aber hat es in der Hand, letztendlich auch über Medienbeteiligungen, die Entwicklung unseres Landes (nicht nur) durch Gesetze zu gestalten auch die öffentliche Meinung stark zu beeinflussen, sie übernimmt, von dem Volk mehr oder minder beauftragt, die Verantwortung für das Land mit. Daher erwarte ich da etwas mehr als nur das Blaffen vom Stammtisch.

Auf jeden Fall geht nur eines: entweder man verdammt eigene DNS, die auch gesperrte Seiten zugänglich machen... oder eben nicht. Der Spagat bzw. Eiertanz, den die SPD dort unternimmt, ist unerträglich und peinlich.

(Edit: Danke für die Hinweise bezüglich der Schreibweise DN-Server, ich werde dann wieder DNS-Server nutzen)

Kommentare lesen (131 Beiträge)
Anzeige