Der Jammer mit den mobilen Telefonen

Neben der Spur

Gerade im Winter nerven die "Du, ich bin gerade auf dem Weg nach Hause"-Telefonierer neben einem. Wie gut, dass es Abhilfe gibt.

Nicht, dass man in der Öffentlichkeit nicht sprechen soll, wir sind ja nicht in Finnland. Aber der eine oder andere laute Telefonierer kann schon nerven. Im Zug zum Beispiel. Wenn er unbedingt jemandem erklären muss, wie er dem "Manager die Challenge wegen der Opportunity gemoved" hat, und alle im Grossraumwagen müssen zuhören.

Müssen sie eigentlich nicht. Auf einer sehr übersichtlich gestalteten Webpage finden sich interessante Angebote für Jammer, die den Empfang von Telefonsignalen empfindlich stören können. Diese Geräte sind ebenfalls mobil und können ab 33 USD via Online Shop wieder Ruhe herstellen. Jedenfalls in einem Gerät. Das Fluchen des Sitznachbars kann man nur mit einem "Hammer" minimieren. Aber dazu bieten wir hier schon gar keinen Link an. Beides kann mit Recht als illegal gelten. Wir distanzieren uns also.

Hinweisen sollte man aber trotzdem auf eine neue Bedrohung, denn Apple erlaubt nun auch Applikationen, via 3G mittels Voice over IP zu telefonieren. Um da zu stören, benötigt man einen 3G Jammer. Und von Wireless in deutschen Zügen wollen wir lieber noch gar nicht sprechen. Wenn das so weitergeht, benötigt eine ordentliche Ruhekraft mehr als ein mittleres Ersatzteillager in der Jackentasche.

Es wird nicht einfacher mit diesem digitalen Gedöhns.

Kommentare lesen (109 Beiträge)
Anzeige