Der Nerd Antrag

Neben der Spur

Man kann heute fast alles im Internet regeln. Aber man soll es nicht. Zum Beispiel: Heiratsanträge

Es gibt Tipps, die man besser nicht ansurft. Zum Beispiel die Seite mit fünf Vorschlägen, wie man die Frau seines Herzens mit der Hilfe des Internets zu einer Heirat bewegen könnte.

Der Ring kann mit GPS-Daten versehen in einem Mash-up zu finden sein. Oder der Antrag befindet sich auf einer Instant Website; oder am Ende einer Online Photogallerie. Noch "besser": Auf YouTube.

Ganz grossartig. Nur lieber nicht nachahmen, was Bill mit Melissa Gates gemacht hat. Angeblich konnte sie ihren Heiratsantrag nach einer Schnitzeljagd entgegennehmen. Aber selbst dann blieb das Web aus. Sonst kommt es womöglich noch zu Unfällen. Davor warnt sogar Microsoft selbst.

Nur nicht den Antrag in der Browser History verstecken. Das kann für die zukünftige Gattin sonst echt zum Kotzen sein. Und bitte: Sämtliche Web 2.0-Ideen beiseite. Welche Frau sagt schon ja, wenn unter dem Willst Du mich heiraten ein 78 users do not like this steht.

Ausserdem wird der Ring eh weg sein. Irgendein Hacker war wieder schneller auf der Page als die Angebetete.

Anzeige