Fußball und Tore total

Ein Angebot eines hinlänglich bekannten Rasierschaum- und Rasierklingenherstellers verspricht dem Fan künftig eine umfassende Fußball-Show rund um die Uhr

Wer Mittwochabend die Champions League bei Sky in der Konferenz gekuckt hat, der hat neben viel Kampf und Leidenschaft auch ein paar grandiose Tore erlebt. Etwa Volodkos Knaller in Lille nach gerade mal zehn Minuten; Toni Kroos' Schuss in den Torwinkel kurz vor Ende der Begegnung gegen den FC Valencia; oder gar Oscars Kabinettstückchen, einem per Hackentritt eingeleiteten Drehschuss in den rechten, oberen Winkel, den der brasilianische Jungspund im Stadion an der Stamford Bridge über den verblüfften Gianluigi Buffon hinweg versenkte.

Künftig soll Derartiges, folgt man den vollmundigen Ankündigungen eines allseits bekannten Rasierklingen- und Rasierschaumproduzenten, vielleicht bald auch ohne Pay-TV und ohne vorherige Bezahlung möglich sein. Gilette, jenes Unternehmen, das zuletzt bereits mit diversen Sponsorings im Sportbereich aufgefallen ist, hat zu Wochenanfang mit dem “Gillette Football Club“ einen eigenen YouTube-Kanal geschaltet, der dem Fan fortan sowohl die atemberaubendsten Tor- und Spielszenen als auch die Highlights bestimmter Partien nebst herrlichsten Tore frei Haus liefern will.

Neben einem zusätzlichen Unterhaltungsprogramm, das die Firma Bigballs Film beisteuert, soll die Fußballliebhaber bald mit sogenannten "Behind the Scenes"-Videos gefüttert werden, nicht nur aus Top-Ligen, wie etwa der spanischen "La Liga" und der italienischen "Serie A", oder von Top-Vereinen wie ManCity, Chelsea oder Paris Saint-Germain, sondern extra und obendies auch vom Lieblingsverein des Nutzers. All das soll in HD-Qualität für jedermann frei zugänglich sein und den Fußball für den User auf neue Art und Weise erfahrbar machen.

Um dem Fan dieses Premium-Angebot bieten zu können, hat sich Gilette mit verschiedenen Anbietern verbündet, mit TalkSports, einem britischen Anbieter von Sportnachrichten, und ESPN, einem US-amerikanischen Fernsehsender, der rund um die Uhr Sportprogramme ausstrahlt, sowie mit der Firma Squawka, der es gelungen ist, einen einzigartigen Leistungsindex für Kicker zu erstellen. Mit dieser Software ist es möglich, Millionen von Spielzügen zu sezieren und Trainern und Funktionären vorzuführen, welcher Spiler sein Team am besten voranbringt. Diesen Dienst will man fortan auch dem geneigten Fußballfan zur Verfügung stellen, wodurch er laut Aussage des Betreibers selbst zum " Fußballexperten" werden kann oder soll.

Nach dem Start, der zunächst in einer Beta-Version erfolgt, soll die Plattform Schritt für Schritt mit weiteren Funktionen und Angeboten aufgepeppt werden. So will man beispielsweise dem Fan und Nutzer ein "Social Gaming" anbieten, die die Firma We R Interactive bereitstellen wird. Und man will "streetfootballworld" in die neue Online-Plattform eingliedern, ein gemeinnütziges Netzwerk, das sich zur Aufgabe gemacht hat, den Fußball und seine Kicker in weniger begüterten Ländern zu fördern. Einen Dollar pro Registrierung will Gilette diesem Verein zukommen lassen, insgesamt 300 000 US-Dollar.

Bevor der dermaßen umworbene Fußballfan das Angebot nutzen kann, muss er erstmal eine Registrierung hinter sich bringen. Außer den Fußballvorlieben und Lieblingsverein des Nutzers will der Anbieter nicht nur Namen und Email-Adresse des Users wissen, sondern auch dessen Geburtsdatum und genaue Wohn- und Heimatadresse. Zudem muss man sich einverstanden erklären, dass die Daten gespeichert und verwandten Unternehmen der Procter & Gamble Gruppe, zu der die Firma Gilette gehört, überlassen werden dürfen.

Damit dürfte auch klar sein, warum die Firma das neue Fußball Portal sponsert und wozu sie es vor allem nutzen will. Zum einen geht es ihr um Profilbildung und Profilschärfung. Fußball ist weltweit die beliebteste und am häufigsten gesehene Sportart. Dort präsent zu sein, ist für jedes Unternehmen, das weltweit operiert, ein Muss. Zum anderen ist es eine willkommene Gelegenheit persönliche Daten zu sammeln und zu speichern, die sich innerhalb eines so weitverzweigten Firmen-Imperiums, wie es die Dow Jones dotierte Firma nun mal ist, verstärkt nutzen will, sowie um einen ganz persönlichen Zugang zum und Zugriff auf den Nutzer.

Wer dieser Erklärung nicht zustimmt, kann die Angebote des Portals nur höchst eingeschränkt nutzen. Zwar kann der User sich diverse Statistiken zu Gemüte führen. Ebenso kann er sich etliche Vorberichte zu bestimmten Spielen ansehen. Die Highlights der Spiele und Tore aber eben nur dann, wenn er Procter & Gamble vorher einen Persilschein über seine persönlichen Daten ausgestellt hat. Ob der Fan dazu bereit ist, Tore seiner Lieblingsvereine künftig mit Spams und dem Informationsmüll des US-amerikanischen Gemischwarenhändlers zu teilen, muss er daher vorher selbst entscheiden.

Ich für meinen Teil habe darauf verzichtet und meinen Account, nachdem ich mir das Angebot für den Bericht hier kurz angesehen habe, rasch wieder gelöscht oder zu löschen versucht. Zum einen habe ich Sky-Sport abonniert und auch die Tore der Champions League weder vom Dienstag noch vom Mittwoch auf dem Portal gefunden. Was bislang dort angeboten wird, ist eher zweitrangig und jederzeit bei Youtube frei verfügbar. Zudem fehlt mir für mehr oder weiteres (Pressekonferenzen, Vorberichten und anderer Informationsmüll) einfach die Zeit.

Schließlich gibt es längst andere Angebote, die das vielleicht nicht so gebündelt, aber ohne Registrierung genauso gut verrichten. Bei Youtube, wo man sich die schönsten Spielszenen sowie die faszinierendsten Tore von Neymar, Messi oder Pirlo jederzeit ansehen kann. Oder bei den Vereinen selbst. Top Vereine wie Barca, ManUnited oder der FC Bayern liefern dem Fan längst Berichte und Filmchen rund um die Uhr mit eigenen TV-Sendern.

Und wer obendrein an Taktik und Matchplänen interessiert ist, der ist beim Strategieportal Zonalmarking oder seinem deutschen Ableger Spielverlagerung bestens aufgehoben. Auf diesen Plattformen wird jedes Topspiel, sei es CL, Euro oder WM, analytisch auf- und nachbereitet und mit den entsprechenden Statistiken, mit Spielzüge, Laufwegen und Passfolgen angereichert.

Ein Highlight diesbezüglich stellt sicherlich der Dienst Laola1.tv dar, ein österreichisches Internet-Portal, das schon seit einigen Jahren alle Spiele der spanischen "La Liga" nicht nur live und frei Haus anbietet, sondern Stunden danach auch eine jeweils fünf- oder sechsminütige Kurzfassung davon online bereitstellt. Zwar sind die Übertragungen nicht immer in Top-Qualität zu sehen. Spieler und Rasen "verschwimmen" manchmal im Bild. Und auch das Bild ruckelt manchmal, wenn, wie im El Clasico, zu viele darauf zugreifen. Dem Spaß und der Freude am Spiel tut das aber keinen Abbruch.

Anzeige