HOME is where your heart beats

Neben der Spur

Bis zum 14.6. zeigt YouTube den neuen Film von Yann Arthus-Bertrand HOME gratis. Danach verschwindet er in die Kinos.

Wenn ein Ballon in 54 Ländern an 120 Drehorten aufsteigt und 500 Stunden Rohmaterial Film entstehen, dann kann das einen Kinofilm geben, der in 87 Ländern startet. Und vorher ist der zumindest auf YouTube zu sehen. Gratis, allerdings nur bis zum 14.6.2009. Eine ganz andere Form der Verwertungskette und garantiert legal. Der Film sei nicht aus wirtschaftlichen Erwägungen heraus entstanden, deshalb sei diese Aktion dazu gedacht, das Werk zu verbreiten. Ein Sponsor helfe dabei. Schon in Ordnung. Denn HOME widmet sich dem eigenen Planeten. In atemberaubender Weise.

Also hier der Link: http://www.youtube.com/homeprojectDE Bitte nicht aus wirtschaftlichen Erwägungen darauf klicken, nur aus Gründen der Verbreitung. Mehr als 543.000 mal ist das auch schon geschehen.

HOME hat es sich wie schon die berühmten Fotoserien von Arthus-Bertrand zum Ziel gesetzt, die Erde durch verblüffende Luftaufnahmen näher zu bringen. Seine Schönheit, seine - vielleicht - Einzigartigkeit. Konsequenterweise ist der Film angeblich "emissions"-frei. Es wäre auch schwer vorstellbar, mit einer russischen Mig über Sibirien zu donnern und ab und zu eine Auspufffahne in der Grösse einer deutschen Kleinstadt im Bild zu haben. Die Nachrechnerei, wie so ein Ballon von Erdteil zu Erdteil gekommen sein mag, geht auch vollkommen am Thema vorbei. Der Film ist ergreifend. Heute ist Montag, der 14.6. ist ein Sonntag. An diesen sieben Tagen, die so ein Gott für eine solche - oder ähnliche - Welt braucht, sollte man sich schon mal eine Stunde, 33 Minuten und 18 Sekunden können, um zu sehen, was wir zusammen gerade kaputt machen. Mehr hilft das nicht. Aber es schadet wenig.

Anzeige