Irrsinn des nuklearen Wettrüstens

Beeeindruckendes animiertes Video zeigt, wer und wo seit Hiroshima und Nagasaki bis 1998 Atombomben gezündet hat

Das Video "1945-1998" (2003) stammt von dem japanischen Künstler Hashimoto.

Die erste Atombombe wurde am 16. Juli 1945 wurde von den USA bei Alamogordo, New Mexico, gezündet. Der Trinity-Test fand oberirdisch statt. Deutschland entging durch Kapitulation der Bombardierung mit Atombomben nur knapp. Am 6. August wurde "Little Boy", wie die Bombe verharmlosend genannt wurde, auf Hiroshima abgeworfen, einen zwingenden Grund dafür gab es nicht mehr, ebnso wenig für den Abwurf der zweiten Bombe "Fat Man" am 9. August auf Nagasaki.

Danach ging es Schlag auf Schlag. Insgesamt wurden bis 1998 2053 Atombomben gezündet, am meisten in den Jahren zwischen 1958 und 1962. Während der 54 Jahre wurde alle 9,5 Tage eine Atombombe gezündet.

hiroshima.jpg
Atompilz über Hiroshima am 6. August 1945, eine Stunde nach dem Abwurf. Bild: Pentagon

Dazu siehe auch:

* Manche Japaner sprachen von der "christlichen Bombe"

* Die US-Legende über Hiroshima und Nagasaki

* Nach Hiroshima blieb ein Lernprozess der Zivilisation aus

* Geistige Gesundheit im Atomic Café

* Trinity sprengte die Welt in ein neues Zeitalter

Kommentare lesen (69 Beiträge)
Anzeige