Jenseits der Energiesparlampe

Neue Technik: Mikrowellenlampen

Das stufenweise Verbot der Glühbirne bringt Neuentwicklungen in Schwung. Nach der LED ist es jetzt die Mikrowellenlampe. Die eigentliche Lampe fällt bei diesem System sehr einfach aus: eine Quarzglasbirne gefüllt mit Edelgas mit niedrigem Druck und beschichtet mit Metall-Halit-Salzen. Diese Technik war auch bisher schon bekannt und wird in Fahrzeugscheinwerfern eingesetzt.

Neu ist, dass die Mikrowellenlampen selbst keine komplizierten Metallteile mehr enthalten. Denn das ganze wird von außen mit 2.4GHz Mikrowellen bestrahlt. Durch dotieren der inneren Beschichtung kann das Lichtspektrum verändert werden. Mit Indium Bromid etwa soll sich dann eine Lichtfarbe von 6500K ergeben - entsprechend hellem Mittagslicht. Die Technik soll leicht skalierbar sein, von Haushaltsleuchten bis zu Flutlichtscheinwerfern. Die Lichtausbeute liegt nach Herstellerangaben bei 100 Lumen/Watt.