Nette Oberflächen für Oberflächliche

Neben der Spur

Weblift verspricht eine schönere Website auf Knopfdruck. Na endlich. Webdesigner atmen auf und sogar Amazon und Windows 8 werden bald besser aussehen

Genau eine Minute und elf Sekunden braucht das euphorische Video auf der Beta Website von Weblift, um den neuen Service für dilletierende Webdesigner zu erklären. Einfach die URL des bisherigen, scheusslichen, vollkommen unerträglichen Webauftritts eingeben, auf einer Art von stilisierter Fernbedienung einen Style und die Anzahl der Spalten angeben, auf denen Text erscheinen soll. Noch ein Knopfdruck: Fettich.

Eine neue, irrsinnig schöne Website ist zu sehen. Sagt das Video, mehr oder wenig. Noch ist das Angebot der Cyperfection GmbH aus Ludwigshafen am Rhein nicht wirklich testbar. Aber das wird bald alles anders werden, und dann können Tester sich selbst ein Bild davon machen, wie gut der Service sein wird und ob man einfach nur einen Vorschlag (das wäre jetzt die billige Variante) oder auch den Sourcecode dazu (das wäre schon schön) geliefert bekommt. Zudem wird man sich dann ein genaues Bild davon machen können, ob alle Seiten, egal welche URL man eingibt, irgendwie gleich aussehen und diesen ahhhh, eine Cyperfection-Seite, wie schön Effekt auslösen. Oder ob man in eine Art von Welt eintaucht, die man früher von Data Becker Büchern der Marke 99.000 Webdesigns, die Sie kennen sollten kannte und schätzte.

Eine kleinen Paukenschlag gönnt sich das Video auch, denn es gestaltet einfach einmal so die Oberfläche von Amazon um. Das wird die dortigen Verantwortlichen hart treffen. Denn plötzlich passen zwar kaum noch Artikel auf den Screen, aber die Site sieht nun einfach besser aus. Sagt das Video.

Und ganz ehrlich, seit wir die ersten Entwürfe eines Betriebssystems gesehen haben, das auch auf HTML 5 die Oberfläche bauen lässt und ansonsten aussieht, als ob das Team ein wenig zu viele Kinder bekommen und nun mit ihrem Spielzeug den Tag verbracht hätte, seit das der Fall ist, wünscht man sich ihnen Cyber"perfection" auf den Hals. Vielleicht kann irgend jemand, sobald Weblift komplett auf dem Markt ist, mal die eine, bestimmte URL eingeben und dann Ballmer und seinen grafischen Ballermännern ein bisschen Sourcecode zuschicken. Das Tool aus Ludwigshafen mag ja vielleicht nicht soooo toll sein, aber das Geklotze aus Seattle kann es vielleicht reparieren. Hoffen wir nur, dass danach noch alle Icons auf den Bildschirm passen.

Kommentare lesen (29 Beiträge)
Anzeige