Schlankes Tool gegen Dünnbrettbohren

Neben der Spur

Jetzt gibt es eine Möglichkeit, online den Lieblingen in jedem Meeting das Wasser abzugraben. Denen, die GENAU das Gleiche sagen wollten, aber eben nur differenzierter. Wie gut, dass alles schon auf dem Tisch liegt

Norbert Elias kam in Über den Prozess der Zivilisation unter anderem zur Beobachtung, dass man historisch ja nur dafür Anweisungen gegen etwas finden könne, was wirklich vorhanden sein gewesen musste. Die Ritter im Mittelalter schienen regelmässig gefressen zu haben wie die Stiere (Entschuldigung, die Herren Rinder...), also kann man Unterweisungen aus dieser Zeit finden, dass es nicht wirklich schicklich sein kann, mit dem Schwert statt mit der Gabel zu essen und dabei Geräusche von sich zu geben, die wir hier nicht näher beschreiben wollen. Unter anderen beobachtet er an solchen Dokumenten das Vorrücken von Schamschwellen.

Und die müssen in deutschen Büros ziemlich weit vorgerückt sein. Im Wesentlichen kann man selten einen Chef mit Schwert das Meeting eröffnen und darin furzen erleben. Obwohl, wenn es in genügend Wie werde ich der oberste Ritter-Schwarten zu finden wäre, könnte man da nicht mehr so sicher sein. Aber zurück.

Die abendländische Scham hält den einen oder anderen zumindest davon ab, einfach aufzustehen und zu sagen Ich habe mich einen Dreck auf dieses Meeting vorbereitet oder Was weiss ich denn, worum es hier geht. Stattdessen ist es essentiell wichtig, beim Vortrag des gutmütigen Teamprimus bedeutungschwanger zu nicken, sich geschickt danach auf seine Ausführungen zu setzen und ihn mit einem Das war auch mein erster Gedanke, aber danach habe ich es doch noch ein wenig differenzierter gesehen kalt zu erledigen. Natürlich ohne Hintergedanken auf eigene Karriere oder ähnlliches. Es geht ja eben um Scham, nicht wahr.

Ähnlich zu praktischen Tools wie Doodle hat nun ein Münchner Unternehmen mit latershare einen Service lanciert, der die Hemmschwelle aus dem Meeting nimmt. Jeder der Teilnehmer kann, wenn denn der Chef das so will oder so, seine Meinung zu einem Thema online und digital versiegelt abgeben. Und auf einen Klick tataaaa öffnet sich die Büchse der Pandora und lässt dem Unheil des nicht anlehnungsfähigen Feedbacks seinen Lauf. Da wird es eng für Gruppenkuscheln auf Kosten des Trainees.

Eines weiss Norbert Elias auch: Die Welt dreht sich weiter. Dann werden die üblichen Meetingssurfer eben Sätze wie die folgenden benutzen.

  • Ach, das sollte heute schon abgegeben werden?
  • Meine Religion verbietet mir den Einsatz von Onlinetools
  • Der Server war nicht erreichbar, aber das ist nicht so schlimm, mein Statement war wie das von Klaus Dieter, nur ein wenig differenzierter

Aber das hat jetzt sicher schon jeder gewusst. Aus Scham werden es einzelne unter diesem Text im Forum nicht zugeben. Das ist klar.

Anzeige