Temperatur: Steil nach oben

Mit August stellt schon wieder ein Monat einen neuen globalen Temperaturrekord auf. Der elfte in Folge

Und schon wieder ein neuer Temperaturrekord. Das Goddard Institute for Space Studies hat seine Analyse der globalen Temperatur für den Monat August vorgelegt. Demnach wurde im zurückliegenden Monat erneut ein neuer Rekord aufgestellt. Mit 0,98 Grad Celsius über dem Mittelwert der Jahre 1951 bis 1980 war der August 2016 der wärmste je gemessene August.

Anzeige

Eine Weltkarte der globalen Temperaturverteilung zeigt, dass es insbesondere in einem breiten Band, das von der russischen Uralregion bis in den Mittleren Osten und auf die arabische Halbinsel reicht, wärmer als normal gewesen ist. Ein weiterer Schwerpunkt lag in der Antarktis. Unterdurchschnittlich warme Regionen gab es nur ganz vereinzelt. Aus dem Mittleren Osten waren Ende Juli Temperaturen von über 50 Grad gemeldet worden.

Seit Oktober 2015 war jeder Monat der bis dahin wärmste in den bis 1880 zurückreichenden Zeitreihen, die von den New Yorker Wissenschaftlern den Untersuchungen zugrunde gelegt werden. Das ist mit Abstand die längste Folge aneinander gereihter Rekorde in der jüngeren Temperaturgeschichte des Planeten. Oder mit anderen Worten: Die globale Temperatur hat in den vergangenen elf Monaten einen außerordentlich kräftigen Sprung nach oben gemacht.

In einer Pressemitteilung weisen die Wissenschaftler darauf hin, dass der August 2016 zusammen mit dem Juli 2016 der wärmste je gemessene Monat war, wenn der saisonale Zyklus berücksichtigt wird. Der zurückliegende Monat sei um 0,16 Grad Celsius wärmer als der bisher wärmste August (2014) gewesen. GISS-Direktor Gavin Schmidt weist jedoch darauf hin, dass die zweite Stelle hinter dem Komma nicht sehr aussagekräftig ist.

Nachträgliche Korrekturen aufgrund nachträglich eingehender Daten oder im Nachhinein gefundener Fehler in den Messungen führen regelmäßig zu kleinen Korrekturen um einige wenige Hundertstel Grad Celsius. Entscheidend, so Schmidt, sei der längerfristige Trend. Und der weist steil nach oben.

Mit den neuesten Werten ist es nunmehr fast sicher, dass 2016 zum wärmsten je gemessenen Jahr werden wird. Bisheriger Rekordhalter ist 2015, davor war es 2014. Das wäre dann ein weiterer Rekord, denn drei aufeinander folgende Rekordjahre hat es bisher in der Geschichte der globalen Wetteraufzeichnungen nicht gegeben.

Anzeige