Türkische Sozialdemokratin will Gentest für Abdullah Gül

Mit der Analyse soll überprüft werden, ob der Staatspräsident eine armenische Mutter hat

Die Türken sind ein Mischvolk, das nicht nur physisch, sondern auch genetisch weitaus mehr mit den sie umgebenden Völkern gemein hat, als mit seinen sprachlichen Stammvätern aus Mittelasien und Jakutien. Zu 94,1 Prozent gehören sie zu den in Europa und dem Nahen Osten verbreiteten Haplogruppen E3b, G, J, I, L, N, K2 und R1. Zentralasiatische Anteile der Haplogruppen C, Q und O machen mit 3,4 Prozent nur wenig mehr aus als indische (1,5 Prozent) und afrikanische (1 Prozent).

Einen Türken zu finden, der keine engeren genetischen Gemeinsamkeiten mit einem Armenier, Griechen oder Assyrer aufweist, dürfte deshalb relativ schwer sein. Zudem deuten SNP-Analysen ebenso wie Geschichtsquellen darauf hin, dass der verhältnismäßig kleine genetische Einfluss aus Zentralasien fast ausschließlich über die väterliche Linie erfolgte, weshalb auch die Haplotypen C, Q und O nur sehr bedingt etwas über eine mögliche armenische Mutter eines Anatoliers aussagen.

Trotzdem meinte die sozialdemokratische Abgeordnete Canan Aritman, ein Gentest könne in dieser Hinsicht Klarheit über den türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül bringen, der sie auf Schadensersatz verklagte, weil sie ihm eben diese armenische Mutter unterstellt hatte, als er einen Aufruf zur Entschuldigung für die Massaker an Armeniern nicht öffentlich verurteilen wollte.

Der Staatspräsident beeilte sich darauf hin zu betonen, dass seine Vorfahren seit Jahrhunderten Moslems und Türken gewesen seien. Offenbar, um keine allzu hohen Wellen im Ausland zu erzeugen, will Gül für die "Beleidigung" durch die CHP-Politikerin aber lediglich einen Schadensersatz von einer türkischen Lira. Aritman wiederum kündigte an, mit gerichtlichen Klagen gegen Zeitungen und Personen vorgehen zu wollen, die sie als "Rassistin" oder "Nazi" bezeichnen. Unklar blieb bisher, ob sie der Vorstellung anhängt, dass man auch diese Attribute mit einem Gentest feststellen oder ausschließen kann.

Anzeige