Uni Bayreuth über Guttenbergs postmoderne Doktorarbeit

Nach einem Bericht der SZ kommt ein Gutachten der Universität zu dem Schluss, dass Guttenberg vorsätzlich abgeschrieben haben muss

Dass der ehemalige Verteidigungsminister vermutlich massiv und vorsätzlich abgeschrieben hatte, wenn sie überhaupt selbst von ihm "verfasst" war, war jedem nach den Belegen von GuttenPlag Wiki klar, auch wenn Guttenberg nur von Fehlern sprach und sich dem Offensichtlichen nicht stellen wollte ( Guttenberg und die Herrschaft des Unbewussten). Das ist verständlich, aber beweist keine Größe. Seitenweise Texte aus anderen Veröffentlichungen zu übernehmen, sie teilweise noch anzupassen, schafft selbst ein von Familie und Karriere überforderter CSU-Politiker nicht unbewusst oder im Dämmerzustand, so dass er vergisst, die übernommenen "Zitate" in seiner postmodernen Doktorarbeit zu kennzeichnen.

Befürchtet wurde, dass die Kommission der Universität Bayreuth womöglich der Versuchung erliegen könnte, es mit der Aberkennung der Promotion bewenden zu lassen, um ihren Ruf zu retten, aber Guttenberg und der CSU nicht zu nahe zu treten. Allerdings scheint man nun doch das Unübersehbare anerkennen zu wollen, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, die Einblick in ein Gutachten der Universität erhalten hat. Darin wird bestätigt, dass Guttenberg Copy&Paste in großem Stil gemacht haben muss, weil sich sonst die Vielzahl der kopierten Stellen nicht erklären ließe.

Guttenberg scheint allerdings noch immer zu keinem Zugeständnis seines Fehlverhaltens bereit zu sein, was die Angelegenheit nur noch peinlicher und kleinlicher macht. Nach der SZ sollen Anwälte des Adeligen aus der Region Bayreuth mit dem Auftrag unterwegs sein, die Veröffentlichung des noch nicht abgeschlossenen Gutachtens zu verhindern. Sollte dies zutreffen, so stünde Guttenberg nicht nur im Verdacht, ein Hochstapler und Betrüger zu sein, sondern mit Macht und Geld zu versuchen, eine unabhängige Untersuchung zu unterlaufen, obgleich er einst versichert hatte, dass er an der Aufklärung mitwirken werde.

Anzeige