"Deep Blue hat nicht betrogen"