zurück zum Artikel

Head-up-Display für Radler

Produkte
Head-up-Display für Radler

(Bild: Everysight)

Erst kamen die Kampfpiloten, dann die Autofahrer, nun sind Head-up-Displays auch bei Radfahrern angekommen.

Mit der Raptor-Brille von Everysight können sie Geschwindigkeit, Entfernung, Puls, Leistung, Traniningspläne, Navigationshinweise oder Textnachrichten in die Brillengläser einblenden lassen, ohne ihren Blick von der Straße zu wenden.

Mit knapp 100 Gramm ist die Radbrille allerdings kein Leichtgewicht – kein Wunder, befinden sich in den Bügeln doch ein Qualcomm-Snapdragon-410E-Prozessor, ein GPS-Empfänger, zwei Gigabyte RAM und 16 bis 32 Gigabyte Speicher. Als Betriebssystem dient Android 5.1.1. Mit einer Kamera können Fotos und Videos während der Fahrt in 1080p aufgezeichnet werden, die Verbindung mit Sensoren, Smartwatches und Smartphones läuft über Bluetooth, ANT+ oder WLAN.

Trainingspläne lassen sich per App erstellen. Die Brille benötigt im Gegensatz zur Konkurrenz aber keine ständige Verbindung zum Smartphone. Der Akku soll acht Stunden halten. Für Brillenträger gibt es einen Adapter, für Fahrten bei Nacht ein helleres Visier.

Produkt: Raptor [1]
Hersteller: Everysight
Preis: ab 749 Euro


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4181642

Links in diesem Artikel:
[1] https://everysight.com/