zurück zum Artikel

Trinkwasser aus der Luft

Umwelt
Trinkwasser aus der Luft

Das Gerät von Water-Gen produziert kühles Nass in feuchtwarmen Gegenden.

Sauberes Trinkwasser ist an vielen Orten der Welt knapp – vor allem in heißen Gegenden. Dennoch ist gerade dort die Luftfeuchtigkeit oft besonders hoch. Für diese Regionen hat das israelische Start-up Water-Gen ein Gerät entwickelt, das Wasser aus der Luft gewinnt. Benötigt wird jedoch ein Stromanschluss. Bisher hat die Firma aus Rishon LeZion mit dem Militär diverser Länder zusammengearbeitet, nun soll jedoch die Zivilbevölkerung profitieren.

Dafür lässt der Apparat namens GENius feuchte Luft an einem kühlen, mit künstlichen Blättern aus Plastik bestückten Kern kondensieren. Rund 300 Wattstunden elektrischer Energie pro erzeugtem Liter Wasser werden benötigt. Das gleiche Verfahren setzt Water-Gen auch in Luftentfeuchtern und Wäschetrocknern ein.

Zur Trinkwasserbereitung werden Geräte in mehreren Größen – für Schulen, Krankenhäuser, Dörfer oder nur für eine Familie – angeboten. Bevor sie Ende 2017 auf den Markt kommen sollen, werden sie noch in Städten wie Mumbai oder Mexiko City getestet.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3460521