"Wir müssen unsere Erkenntnisse auf höhere Hirn-Ebenen skalieren"