heise Video
Mein heise Video heise Video mobile Website heise Video Newsletter
Diesen Beitrag per E-Mail versenden

Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese müssen durch Kommas getrennt werden.

Captcha

Die hier eingegebenen Daten werden von uns nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Fälschung in großem Stil - Wie massenhaft fehlerhafte USB-Sticks in den Handel geraten

"Ich verstehe das nicht - unser USB-Stick produziert Fehlermeldungen am laufenden Meter!" oder: "Könnt Ihr helfen? Mein Speicherstick ist so langsam, da stimmt was nicht!" Viele Zuschauer klagten in den letzten Wochen über erhebliche Probleme mit USB-Speichersticks. Eine zufällige Häufung von Fehlern oder etwa doch ein echtes Problem? Durch anonyme Testkäufe in verschiedenen Elektronikmärkten bestätigt sich der Verdacht: Hier sind professionelle Fälscher am Werk. Zehntausende Speichersticks verschiedener Hersteller wurden derart manipuliert, dass sie dem Nutzer eine viel höhere Speicherkapazität vorgaukeln, als tatsächlich vorhanden ist. Viel schlimmer aber: Die Speichersticks überschreiben ohne Ankündigung vorhandene Daten wie Urlaubsbilder oder die Lieblingsmusik; die vermeintlich sicher gespeicherten Daten sind endgütlig gelöscht. Das c't magazin zeigt, welche Speichersticks betroffen sind und geht der Frage nach, wie diese Fälschungen durch die Kontrollen namhafter Hersteller rutschen konnten. In der Sendung gibt es Tipps, wie man die gefälschten Speichersticks identifizieren kann.

Lesen Sie den vollständigen Artikel unter:
https://www.heise.de/video/artikel/Faelschung-in-grossem-Stil-1507080.html

Das war c't TV – das komplette Archiv