heise Video
Mein heise Video heise Video mobile Website heise Video Newsletter

News - Aktuelles aus der Sendung vom 3.10.2009

Video merken

Startschuss für Elektronische Gesundheitskarte

Seit Anfang Oktober werden die ersten elektronischen Gesundheitskarten ausgeliefert – zunächst in der Region Nordrhein. In dieser ersten Testphase erhalten alle gesetzlich Versicherten die neue Chipkarte, auf der wichtige Krankendaten des Patienten gespeichert werden können. Dadurch soll die medizinische Betreuung verbessert und das Gesundheitssystem finanziell entlastet werden. Die Karte ist allerdings umstritten. Datenschützer, Ärzte und Patientenverbände befürchten den massenhaften Missbrauch der sensiblen Daten durch Dritte. Zunächst können die Daten mit einem speziellen Lesegerät nur in der Arztpraxis gelesen werden – ab Sommer 2011 sollen dann aber auch die Krankenkassen online Zugriff darauf haben.
Ganze Meldung

Schädliche Musik

Die EU-Kommission will insbesondere junge Menschen vor Schäden durch Hören von zu lauter Musik schützen. Demnach sollen die Geräte künftig auf eine gesundheitsverträgliche Höchst-Lautstärke begrenzt werden. Die Benutzer können den Lautstärkepegel allerdings selbst höher fahren, wenn ihnen die Musik nicht laut genug ist. Laut einer EU-Studie riskieren europaweit rund zehn Millionen Menschen durch zu laute Musik aus Kopfhörern ihr Gehör dauerhaft zu schädigen. Dies seien fünf bis zehn Prozent aller Benutzer, darunter sehr viele Jugendliche.
Ganze Meldung

Optimistisch in die Zukunft

Trotz Krise laufen die Geschäfte in der Sparte Unterhaltungselektronik immer besser. Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller Konjunkturtest des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung. So sei das Geschäft bei den Unterhaltungselektronik-Händlern im September so gut gelaufen, dass vereinzelt sogar zu wenig Ware auf Lager gewesen sei. Für die nächsten Monate rechnen die Unternehmen hier mit einer noch besseren Entwicklung, sodass sie bereit seien, neues Personal einzustellen. Auch Firmen im Bereich Datenverarbeitung berichten von einer etwas günstigeren Geschäftssituation – und schätzen die weiteren Geschäftsaussichten wesentlich optimistischer ein als noch im August.
Ganze Meldung

Kostenlose E-Books: libreka.de

Sie waren der Renner der Frankfurter Buchmesse 2008: die E-Books. Damit dies auch 2009 so bleibt, gehen die Veranstalter jetzt in die Kundenoffensive: Bis Mitte November stellt der Börsenverein kostenlos Bücher zum Herunterladen bereit. Auf der E-Book-Plattform libreka.de steht jeden Dienstag ein anderes E-Book für 24 Stunden kostenlos zur Verfügung. Während der Buchmesse, die vom 14. bis 18. Oktober stattfindet, gibt es sogar jeden Tag ein neues Angebot. Mit durchschnittlich 300 Tausend Besuchern ist die Frankfurter Buchmesse die größte und bedeutendste Buchmesse der Welt.

Kein Zwitschern im OP

Der Berufsverband Niedergelassener Chirurgen hat sich gegen das Twittern aus dem OP-Saal ausgesprochen. "Wir sollten nicht jede Mode mitmachen, die aus den USA herüber schwappt", sagte ein Verbandssprecher. Hintergrund: in etlichen US-Krankenhäusern wird bereits munter aus dem OP-Saal getwittert. Das ständige Twittern am Rande einer OP würde die Konzentration des Teams unnötig stören und das Fehlerrisiko erhöhen, so der Marburger Bund, der sich ebenfalls gegen das operative Gezwitscher ausgesprochen hat.
Ganze Meldung (Stefan Venator) / (gs)

Mehr zu:

Im Themenforum News diskutieren.

mehr ausklappen weniger einklappen

Videos dieser Serie (9)

  • Vorsicht Kunde - Ein Steuerprogramm, das Geld kostet, statt Geld spart

    Das Produkt ist eine bekannte Steuersoftware, das Gütesiegel kommt von einem Verbrauchermagazin und den Ärger haben die Kunden. Helge A. erstellt im Januar 2008 seine Steuererklärung. Dafür setzt er...

  • Probleme mit der Technik? - Schnurer hilft! - Notebook-Betrieb bei Gewitter

    Was tun, wenn der Drucker nicht mehr drucken will und der Computer streikt? Dann ist guter Rat teuer, und stundenlange Reparaturversuche zermürben den Benutzer. Machen Sie es sich einfach, fragen Sie...

  • Vorsicht Falle! - Wo Sie beim Online-Shopping abgezockt werden

    Der Drucker soll 99 Euro kosten. Andrea S. bestellt und erhält von ihrem Shop umgehend eine Bestellzusammenfassung. Sie möge bitte 99 Euro per Vorkasse überweisen. Andrea erledigt das sofort.

  • News - Aktuelles aus der Sendung vom 3.10.2009

    Startschuss für Elektronische Gesundheitskarte Schädliche Musik Optimistisch in die Zukunft Kostenlose E-Books: libreka.de Kein Zwitschern im OP

  • Zerkratzt und verschmutzt - Erste Hilfe bei Unfällen mit digitalen Spiegelreflexkameras (3Sat)

    Eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) ist eine feine Sache, verbindet sie doch die Vorteile einer Digitalkamera mit denen einer klassischen SLR-Kamera: Das geschossene Bild ist auf dem Display...

  • Unsichtbare Augen - Gesichtserkennung zu Hause und in der Öffentlichkeit (3Sat)

    Automatische Gesichtserkennung ist weiter verbreitet, als man annehmen möchte. Wir finden Sie in Digitalkameras und Bildverwaltungs-Software, aber auch in Behörden, an öffentlichen Orten und im...

  • Top oder Flop? - Schnurer’s Einkaufstour (3Sat)

    Auch in dieser Woche hat sich c't-magazin-Experte Georg Schnurer wieder einmal in den Entwicklungslabors umgeschaut und präsentiert die neuesten technischen Errungenschaften. Viele Neuerscheinungen...

  • Was ist eigentlich? - Das c’t magazin Computer ABC - Smartphone

    Ist es gut, wenn sich der Computer der "Shared Memory"-Technik bedient? Könnte es ein Problem geben, wenn man ein "Cookie" auf dem Rechner hat? Und wissen Sie, was ein Klammeraffe ist? In der Welt...

  • Vorsicht Behörde - Warum darf ein verurteilter Betrüger einfach weitermachen?

    Es gehört schon eine gehörige Portion Frechheit dazu, Ebay-Kunden und Geschäftspartnern derart übel mitzuspielen. Wegen dubioser Auktionen selbst vom Handel bei Ebay ausgeschlossen, versucht Wolfgang...

Anzeige

Das war c't TV – das komplette Archiv