heise Video
Mein heise Video heise Video mobile Website heise Video Newsletter

Vorsicht Kunde! - VDSL bestellt - Ärger bekommen

Video merken

Die Leidensgeschichte von Johannes F. beginnt mit seinem Umzug in die Nähe von München. Als ob er nicht schon genug mit Kistenschleppen zu tun hätte, muss er sich auch um einen Wechsel seines bisherigen Internetdienstleisters kümmern. Denn der bietet hier nur eine langsame DSL1000-Verbindung an. Doch F. wird fündig: bei der Telekom. Das Angebot: turboschnelles VDSL. Weil F. für sein IT-Unternehmen auch von zuhause aus arbeitet, will er das nun unbedingt haben.

Er bestellt telefonisch und die Dinge nehmen scheinbar ihren normalen Lauf. F. bekommt einen neuen Telefonanschluss und einen Termin für den Internetzugang: am 28. August soll er per schnellem VDSL online sein.

Was ihn wundert: die Telekom sendet ihm keine Auftragsbestätigung zu. Also erkundigt er sich bei der gebührenpflichtigen Hotline. Dort erfährt er in der Tat: Der zunächst zugesagte Termin kann plötzlich nicht gehalten werden. Statt des 28.Augustes werde es nun der 10.September – also 2 Wochen später! Begründung: keine.

Schneckenlahm statt superschnell

Doch es gibt Hoffnung: Wenige Tage nach dem Anruf kommt eine Lieferung ins Haus: Es ist die notwendige Hardware für den VDSL-Anschluss. Aber die Freude hält sich bei Johannes F. in Grenzen. Denn ohne DSL-Zugang nützen ihm die Geräte gar nichts.

Am Abend vor dem Stichtag ruft die Telekom an: "Aufgrund eines Fehlers", so heißt es, müsse sein Auftrag storniert und neu erfasst werden. Es ist unglaublich. Und wieder bekommt Herr F. keine gescheite Begründung zu hören. Stattdessen mal wieder einen neuen Termin, diesmal den 4.Oktober. Dann soll ganz, ganz bestimmt ein Techniker kommen und es richten.

Johannes F.: "Genau. Die Telekom hat jetzt also wirklich den zweiten Termin noch einmal abgesagt und hat mir einen dritten Termin gegeben und den auch noch mit drei Wochen Abstand. Und das nur deswegen, weil sie jetzt den Auftrag stornieren müssen und in ihrem System neu eingeben. Und dich sitze da und habe seit der Umschaltung zur Telekom gar keinen DSL-Anschluss mehr und warte also immer noch darauf, dass mir mal ein Grund genannt wird, was hier überhaupt schief läuft."

Der IT-Fachmann ist vollständig abgenabelt vom Internet. Nicht einmal einen herkömmlichen DSL-Anschluss kann die Telekom ihm schalten, weil – man höre!: sein VDSL-Auftrag wieder gelöscht würde. Stattdessen beschwichtigt die Telekom ihn mit einer 25-Euro-Gutschrift: Damit könne er ja in ein Internetcafe gehen.

Bis endlich der neue Stichtag in Sicht kommt. Johannes F. hält Ausschau nach einem Techniker der Telekom. Ob der Anschluss heute wohl geschaltet wird? Er wird es wieder nicht. Genervt fragt er in einem Telekom-Lädchen nach, wie lange die Hängepartie noch dauern soll – und wird zum dritten Mal auf einen neuen Termin vertröstet. Diesmal soll es am 6. Oktober soweit sein. Ganz, ganz, ganz bestimmt. Sein Wechsel zur Telekom – ein schier endlose Geschichte.

Doch es kommt noch besser: Die Telekom schaltet zwar weiter keinen VDSL-Anschluss, schreibt dafür aber fleißig Rechnungen. Auch die Hardware, die er ohne VDSL nicht nutzen kann, soll er bezahlen. Es gibt zwar immer wieder Gutschriften, doch der Kunde muss ein waches Auge haben.

Dann [--9 6 Wochen nach dem Auftrag – eine Notlösung: die Telekom schaltet ihrem Kunden DSL1000. Doch so richtig freuen kann sich F. darüber nicht – denn den Notanschluss lässt sich die Telekom teuer bezahlen. Und VDSL? Auch nach zwei Monaten Fehlanzeige. Aber das schlimmste: sein Nachbar, der hat VDSL! Ohne Probleme bestellt und sofort hat er die Leitung geschaltet bekommen.

Nachgefragt

Auch wir wollen herausbekommen, wann Herr F. seinen VDSL-Zugang endlich geschaltet bekommt und bitten die Pressestelle der Telekom um Stellungnahme. Udo Habers, der Pressesprecher teilt uns mit: "Es lag und liegt nach wie vor ein Fehler in der Datenbank für VDSL vor, so dass momentan keine VDSL-Leitung bei dem Kunden geschaltet werden kann. (...) Die Umsetzung seines Auftrages ist mit hoher Priorität im System vermerkt. Leider kann ich Ihnen momentan nicht mehr mitteilen: an dem Problem mit der VDSL-Datenbank wird mit Hochdruck gearbeitet."

Die Antwort verwundert uns, denn Herr F. teilt uns zur gleichen Zeit mit: Seit einigen Tagen surfe er mit einem funktionstüchtigen VDSL-Zugang im Internet. Genau wie sein Nachbar! (gs)

Mehr zu:

Im Themenforum Vorsicht, Kunde! diskutieren.

mehr ausklappen weniger einklappen

Videos dieser Serie (6)

  • Vorsicht Kunde! - VDSL bestellt - Ärger bekommen

    Johannes F. besitzt nur eine relativ langsame DSL-Verbindung und macht sich deshalb auf die Suche nach einer Alternative. Die ist schnell gefunden - beim rosa Riesen Telekom. Deren Angebot:...

  • Probleme mit der Technik? - Schnurer hilft! - Urheberrecht

    Sascha R. aus Gmünd fragt: Hallo Herr Schnurer, ich habe mir einen Weihnachts-Countdown auf meiner Homepage gebaut. Diesen Countdown möchte ich mit Weihnachtsmusik untermalen. Bekomme ich Probleme...

  • News - Aktuelles aus der Sendung vom 29.11.2008

    Stromfresser Spielkonsole - Polizei im Netz überfordert - Gericht stärkt Kundenrechte - Mehr Schutz vor Skimming-Atacken - Im nächsten Jahr ist Schluss

  • Was ist eigentlich? - Das c’t magazin Computer-ABC - Error 404

    Da steht man im Laden und versteht kein Wort von dem Fach-Chinesisch, das der Verkäufer da von sich gibt. Die Werbekataloge übertreffen sich in der Erschaffung neuer Kunstbegriffe, bei denen man...

  • Alles über Knipsen - 16 Digitalkameras aller Klassen im Vergleichstest

    9 oder knapp 15 Megapixel? Superkompakt oder 18fach Zoom? 200 oder 530 Euro? Was taugen die aktuellen Digitalkameras? Das c't magazin hat 16 digitale Fotoapparate von groß bis klein ins Testlabor...

  • Einkaufs-Erlebnisse - Was Sie im Online-Shop dringend vermeiden sollten

    Nur 26,95 Euro für die Spielkonsole in Originalverpackung? Das ist Kaum zu glauben. Schnäppchen oder Falle? Nur wer genau hinsieht, entdeckt, dass hier nur die Spielkonsolen-Original-Verpackung...

Anzeige

Das war c't TV – das komplette Archiv