heise Video
Mein heise Video heise Video mobile Website heise Video Newsletter

Vorsicht Kunde Spezial - Die c't magazin "Service-Kröte 2008"

Video merken

Schwierige Auswahl

Die Jury hatte es nicht leicht und sie hat es sich auch nicht leicht gemacht. Denn die Auswahl war riesig. Was ist ärgerlicher: Nicht eingehaltene Zusagen beim DSL-Anschluss? Verweigerte Kundenrechte im Fall einer Reklamation? Die Jury hätte den Nikolaus problemlos auf eine lange Reise quer durch die Republik schicken können. Aber – leider – hatte der Nikolaus ja nur drei Tage Zeit für uns.

Hier nun die Begründungen des Jury-Vorsitzenden für die Verleihung der Servicekröte 2009:

Dritter Platz: Asus – für den Notebook-Service

Der Notebookhersteller hat Euch, liebe Kunden so manchmal verzweifeln lassen. Statt Eure Geräte zu reparieren, hat sie Asus einfach mal kaputt gemacht. Mal war der Lack ab, mal funktionierten Steckverbindungen nicht mehr. Und natürlich ward Ihr schuld. Oder der Paketdienst. Oder – weiß der Himmel. Wirklich frech, Euch so vor die Wand fahren zu lassen. Doch so was lässt der Nikolaus nicht ungesühnt. Der Notebook-Service von Asus landet deshalb auf dem dritten Platz für die "Service Kröte 2008".

Zweiter Platz für Kabel Deutschland

Diese Firma versucht nun wirklich, jedem einen Vertrag anzudrehen. Sogar einem Toten. So geschehen bei einer Hamburger Witwe, die plötzlich einen Vertrag besaß, den ihr Mann abgeschlossen haben soll. Behauptet Kabel Deutschland. Und will Geld haben von jemandem, der seit neun Jahren nicht mehr lebt. Selbst empörte Protestbriefe des Sohnes helfen nichts. Kabel Deutschland will Geld. Wenn’s sein muss, von der Witwe. Erst als sich das c't magazin einmischt, gibt Kabel Deutschland nach und verzichtet auf das Geld. Aber den Totenschein, den hätten sie doch noch gern gesehen.

Empörend: In der Firmenzentrale setzt man den Nikolaus einfach vor die Tür. Dabei hätte ich sogar ein paar tröstende Worte für diese Firma im Gepäck gehabt.

Erster Platz für eine Firma namens 1&1

Kein anderes Unternehmen verhalf uns zu so vielen Anrufen und Emails enttäuschter oder verärgerter Kunden wie der Internetanbieter aus Montabaur. 1&1 hat gleich mehrere Maschen: da werden Euch Kunden Vertragslaufzeiten untergeschoben, die nicht stimmen. Oder es werden schnelle Internetanschlüsse versprochen – die gar nicht möglich sind. Und die angelockten Kunden werdet erst informiert, wenn der Vertrag längst unterschrieben ist. So was nennt unser Nicolaus dreist. Jaja – das sorgt nicht für Vertrauen, sondern für Wut und Entsetzen. Ganz klar: 1&1 hat sich den Platz 1 redlich verdient.

Na ja, wenigstens drücken sich die Schlingel nicht – so wie Kabel Deutschland. Das ist ja schon mal der erste Schritt zur Besserung. Pressesprecher Michael Frenzel stellt sich meiner Rüge und verspricht, dass sich 1&1 viel Mühe gibt im nächsten Jahr. Na, das lässt ja hoffen.

Ihr lieben anderen...

Liebe Firmen, die Ihr in diesem Jahr noch keine Service-Kröte bekommen habt!

Seid Euch nicht zu sicher, im nächsten Jahr komme ich Euch ganz bestimmt besuchen, wenn Ihr nicht netter zu Euren Kunden werdet.

Euer Nikolaus. (gs)

Mehr zu:

Im Themenforum Vorsicht, Kunde! diskutieren.

mehr ausklappen weniger einklappen

Videos dieser Serie (6)

  • Vorsicht Kunde Spezial - Die c't magazin "Service-Kröte 2008"

    Am 6. Dezember kommt der Nikolaus und bringt den braven Kindern Apfel, Nuss und Marzipan. Die "unartigen" ermahnt er zu besserem Verhalten. In diesem Jahr kommt der Nikolaus nicht nur zu den Kindern:...

  • Probleme mit der Technik? - Schnurer hilft! - Handy in Schnee

    Was tun, wenn nach dem Urlaub die Druckertinte eingetrocknet ist? Wie kann man sicher sein, im Internet einen seriösen Händler gefunden zu haben? Welche Digitalkamera sollte man kaufen - die kleine...

  • News - Aktuelles aus der Sendung vom 6. Dezember 2008

    Arcor verschwindet - Kosten müssen klar sein - Schnelles Internet auf dem Land - Bayrisch für alle

  • Was ist eigentlich? - Das c’t magazin Computer ABC - HDR-Fotografie

    Ist es gut, wenn sich der Computer der "Shared Memory"-Technik bedient? Könnte es ein Problem geben, wenn man ein "Cookie" auf dem Rechner hat? Und wissen Sie, was ein Klammeraffe ist? In der Welt...

  • Anders fernsehen - Neue LCD-TVs mit Zusatzausstattung

    Die Entwicklung bei den aktuellen Fernsehern schreitet rasant voran. Modelle, die vor kurzem noch die Spitze der Technologie darstellten, zählen ein paar Monate später schon zum "alten Eisen".

  • Goldene Bits - Warum sind Computerfunktionen im Auto so teuer?

    Der Tempomat für 350 Euro? Eine sinnvolle Ausstattungsvariante, möchte man meinen. Doch erscheint der Preis auf den ersten Blick viel zu hoch, denn die benötigte Technik ist in vielen Fahgrzeugen...

Anzeige

Das war c't TV – das komplette Archiv