heise Video
Mein heise Video heise Video mobile Website heise Video Newsletter heise Video RSS-Feeds

#heiseshow: Was bleibt von Barack Obamas Amtszeit?

Video merken Artikel auf heise online

Vor acht Jahren trat mit Barack Obama ein Mann das Amt als US-Präsident an, mit dem nicht nur weite Teile der Vereinigten Staaten große Hoffnungen verbanden, sondern auch viele im Rest der Welt. Nun geht seine zweite Amtszeit zu Ende und es ist Zeit für eine Bilanz. So war Obama beispielsweise mit einem Bekenntnis zu mehr Offenheit und Transparenz ins Weiße Haus eingezogen, was auf eine andere Art der Amtsführung hindeutete, als es sich dann schließlich herauskristallisierte.

Auch in anderen Bereichen dürften die Entwicklungen stark von dem abweichen, was sich viele von Obamas Unterstützern erhofft haben. So wurde der Drohnenkrieg unter dem Friedensnobelpreisträger unvermindert weiter geführt und durch ihn sterben immer noch Unschuldige. Mit den Kritikern der US-Überwachungsprogramme hatte sich Obama schon vor seinem ersten Wahlsieg angelegt, der große Tiefschlag erfolgte aber erst 2013 mit den Snowden-Enthüllungen. Zwar gab es danach eine Reform, aber die Macht der Geheimdienste blieb im Prinzip unangetastet und schließlich wurden die Kompetenzen noch ausgeweitet.

In einer neuen Folge der #heiseshow wollen wir deswegen einmal zurückblicken. Was bleibt von Obama nach der Amtsübergabe von Donald Trump, der in so vielem dessen Gegenteil zu sein scheint? Wie werden ihn wohl die Geschichtsbücher bewerten? Hatte Obama überhaupt die Möglichkeit, seine Unterstützer zufrieden zu stellen und ihre Hoffnung zu erfüllen? Was hätte er anders und besser machen können? Diese und viele Fragen auch unserer Zuschauer besprechen Jürgen Kuri (@jkuri) und Martin Holland (@fingolas) live mit unserem Nordamerika-Korrespondenten Daniel Sokolov (@newstik).

Mehr zu:
mehr ausklappen weniger einklappen

Anzeige