{{commentsTotalLength}}

Apps fürs neue iPhone

Must-Have-Apps für neue iPhone-Nutzer

Seit dem 19. September 2014 ist Apples neues iPhone 6 auf dem Markt – und eine neue iPhone-Generation bedeutet immer auch neue iPhone-Nutzer. Wer neu ein- oder etwa von Android kommend umsteigt, muss sich dann im großen App-Angebot erstmal orientieren. Wir zeigen, welche Apps sich für eine Grundausstattung anbieten.

Mit größerem Display, einer schnelleren WLAN-Anbindung und bis zu 20 LTE-Frequenzbändern kommt das neue iPhone 6 von Apple daher. Es ist in zwei Varianten erhältlich, von denen die Plus-Version ein Display mit HD-Auflösung enthält und die Maße eines Phablets hat. Ergänzt wird die neue iPhone Generation um die drahtlose Kommunikationstechnik Near Field Communication (NFC), die das Bezahlen mit dem iPhone ermöglicht. Allerdings geht dies zunächst nur mit dem Bezahldienst Apple Pay.

Mit seinen neuen Features wird das iPhone 6 auch für jene interessant, die etwa wegen des Displays oder der vollen LTE-Unterstützung bisher ein Android-Phablet nutzten. Der Umstieg auf das iPhone 6 bedeutet allerdings, dass man nun auf Apps aus dem iTunes Store zurückgreifen muss. Wir zeigen, welche sich für eine Grundausstattung lohnen.

Welche Apps man unbedingt auf sein iPhone laden sollte, ist freilich relativ. Denn was der eine dringend braucht, ist für den anderen nutzlos. Social Media Apps von Facebook, Google+ oder Twitter etwa sind nur für jene interessant, die einen Account bei den Diensten haben und dort auch aktiv sind. Und während manche Sportskanone Runtastic als Must-Have-App für das iPhone empfehlen mag, hält die durchschnittliche Couch-Potatoe vielleicht einen digitalen TV-Guide wie die TV Movie App für deutlich lebenswichtiger. Der Ortungsdienst Meine Freunde suchen beruhigt möglicherweise besorgte Eltern, die über die Bewegungen ihres Nachwuchses informiert sein möchten – wieder anderen bereitet vielleicht gerade diese Rückverfolgbarkeit Sorgen, die natürlich auch auf den fernen Apple-Servern protokolliert wird.

Bereits diese Beispiele zeigen, dass jeder Nutzer anders ist. Wir haben den Kreis unserer App-Empfehlungen daher etwas weiter gefasst, um für möglichst jeden Nutzertyp etwas zu bieten. Für Musik-Fans dürfte zum Beispiel Spotify interessant sein, um die Lieblingsmusik über das iPhone genießen zu können. Unbekannte Stücke lassen sich mit Shazam identifizieren und mit LTE sind auch Videos unterwegs möglich, die zum Beispiel mit der YouTube App aufs Handy kommen. Fotos mit der iPhone-Cam lassen sich zudem mit VSCO Cam bearbeiten, damit man Schnappschüsse nicht ungeschönt an Freunde senden muss.

Wer iOS 8 nutzt, kann außerdem Apps für alternative Eingabemethoden. Mit dem kostenlosen Swiftkey für iPhone & iPad etwa tippt man nach kurzer Eingewöhnung deutlich schneller als mit der Standard-Tastatur des iPhones.

Wir hoffen, dass bei unserer Auswahl auch einiges für euch dabei ist und wünschen viel Freude mit dem neuen iPhone und den Apps aus dem iTunes Store. (Matthias Grote / tta)

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren