{{commentsTotalLength}}

Die 9 besten Fitness Apps für iOS und Android

Vom Winterspeck zum Waschbrettbauch

Abnehmen, mehr Sport, gesünder Leben: für die Umsetzung solcher Vorsätze gibt es zahlreiche Fitness- und Gesundheits-Apps für Android und iOS. Das sind heutzutage nicht mehr nur simple Schrittzähler oder Stoppuhren, sondern komplexe Helferlein für Sport und Gesundheit. Wir zeigen euch eine Auswahl der besten Apps.

Fitness-Apps machen das eigene Smartphone zum tragbaren Personal Trainer, sie erfassen Daten rund um die sportliche Betätigung und die gesunde Ernährung. Der Schwerpunkt unterscheidet sich dabei von App zu App: die einen begleiten beim aktiven Sport, während die anderen Tipps für die eigene Gesundheit bereithalten, Kalorienzähler sowie Abnehm-Rezepte anbieten oder bei sportbegleitender gesunder Ernährung helfen. Es spielt also keine Rolle, ob ihr fit werden wollt oder es bereits seid (und bleiben wollt) – eine App gibt es für so gut wie jeden Belang.

Wenn ihr auf der Suche nach einer Begleit-App für eure sportlichen Aktivitäten seid oder eine App sucht, die euch Fitness-Programme vorgibt und eure Workouts per GPS trackt, dann seid ihr mit den Sport- und Fitness-Apps am besten bedient. Diese Apps zeichnen eure sportliche Aktivität auf und erfassen dabei Daten wie Dauer des Trainings, Kalorienverbrauch, Distanz oder Wiederholungen einer Übung. In den meisten Fällen sind auch Funktionen zum Aufzeichnen, Vergleichen und Teilen der eigenen Aktivitäten vorhanden. Schön ist auch, dass alle der getesteten Apps mittlerweile für iOS und Android verfügbar sind und so der Großteil aller Handy-Nutzer bedient werden kann. Runtastic hat sich, wie der Name erahnen lässt, in erster Linie dem Laufsport verschrieben. Darüber hinaus unterstützt die App aber auch andere Sportarten wie Radfahren, Walken, Skifahren, Crossfit oder Schwimmen. Ähnlich sieht es bei Runkeeper aus: die App bietet neben den Standard-Features wie Tracking und Auswertung der Lauf-Einheiten auch die Möglichkeit Herausforderungen zu erstellen, die eigene Leistung mit der anderer Nutzer zu vergleichen sowie eine integrierte Spotify-Anbindung. Bei Freeletics hingegen stehen Trainings und Workouts in Verbindung mit dem eigenen Körpergewicht im Mittelpunkt - so kann man jederzeit und überall Übungen machen ohne auf Geräte angwiesen zu sein. Die österreichische Fitness-App FitApp hat sich auf Sport zu Fuß spezialisiert und begleitet bei Bedarf Aktivitäten wie Laufen, Nordic Walking, Wandern, Gassi gehen - aber auch Longboarden, Inline Skaten und Radfahren wird unterstützt. Etwas skurriler, dafür aber auch abwechslungsreicher geht es bei Zombies, RUN! zu. Die App stellt eine Mischung aus interaktivem Hörspiel und sportlicher Betätigung dar. Im Setting einer Zombie-Apokalypse muss man verschiedene Lauf-Trainings absolvieren, unter anderem auch mit einer Meute hungriger Zombies im Nacken. Wir zeigen in der Bildergalerie unsere Favoriten zum Thema Bewegung und Sport.

Was gesunde Ernährung und Abnehmen in Verbindung mit Sport betrifft, ist Fatsecret eine durchaus vielversprechende Lösung. Zunächst klingt der Name vielleicht etwas unfreundlich, der vielseitige Inhalt der App lässt das aber schnell vergessen: Ernährungstagebuch, Bewegungstagebuch mit integriertem Kalorienzähler und Rezepte-Sammlung samt Nährwertangaben sind hier die Schlüssel-Funktionen. Ganz und gar den Kalorien sowie dem Thema Gewichtsveränderung hat sich MyFitnessPal gewidmet. Die App ermöglicht es, zu Beginn ein persönliches Ziel festzulegen, beispielsweise 10kg ab- oder zunehmen, und verlangt dann täglich nach Angaben zu den eingenommenen Mahlzeiten. Nach Haupt- und Zwischenmahlzeiten unterteilt, weist die App den eingetragenen Speisen dann automatisch Kalorienangaben zu und rechnet diese in den zuvor festgelegten Tagesbedarf ein. Zusätzlich lassen sich auch Faktoren wie alltägliche Bewegung sowie ein Training oder Workout angeben, um ebenfalls vom Kalorienzähler berücksichtigt zu werden. Der Kalorien- und Ernährungs-Tracker Lifesum berücksichtigt neben der Aufnahme von fester Nahrung auch die Flüssigkeitsaufnahme und weist wenn nötig darauf hin, dass der Nutzer mehr trinken sollte. Außerdem macht Lifesum (wie auch MyFitnessPal) auf die mitunter "bösen" Inhaltsstoffe der einzelnen Mahlzeiten aufmerksam und verteilt gerne einmal Lob, falls man auf eben diese verzichtet und ein effektives Training abgeschlossen hat. Noom stellt Abnehmwilligen einen "Coach" zur Seite, der jeweils zu Tagesbeginn Aufgaben und Ziele festlegt. Um die eigenen Ziele im Blick behalten zu können, werden die täglichen Aktivitäten und Mahlzeiten verfolgt und festgehalten, sodass der Coach Bewertungen und Optimierungen vornehmen kann, die dem Nutzer dann mitgeteilt werden. Unsere favorisierten Apps aus den Bereichen Gesundheit und Ernährung zeigen wir in der Bildergalerie.

Wenn ihr auf der Suche nach einer App seid, die sowohl Ernährung als auch umfangreiches Fitness-Tracking in sich vereint, dann schaut ihr derzeit noch in die Röhre. Gleichzeitig spricht nichts dagegen, verschiedene der hier vorgestellten Apps in Kombination zu benutzen. Teils bieten Apps von selbst an, sie im Tandem mit einer anderen App zu nutzen: Lifesum ermöglicht es etwa, Trainingsdaten aus Runkeeper zu importieren und im Gegenzug die Ernährungsdaten dorthin zu exportieren. Und auch Runtastic und MyFitnessPal verfügen über eine Import-/Export-Funktion, die eine Verbindung der beiden Apps ermöglicht. Ähnlich, aber leider nicht ganz so nahtlos, funktioniert das bei Freeletics. Neben der eigentlichen Fitness App Freeletics Bodyweight gibt es auch die Ernährungs-App Freeletics Nutrition - eine parallele Nutzung beider Apps ermöglicht eine Verbindung von Sport und gesunder Ernährung. Einige der genannten Apps, unter anderem Runtastic, erlauben darüber hinaus den Import von Trainingsdaten aus anderen Fitness Apps und erleichtern so einen geplanten Umstieg.

Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg bei euren sportlichen und gesundheitlichen Zielen!

Habt ihr selbst schon Erfahrungen im Umgang mit Fitness-Apps gemacht? Welche Apps nutzt ihr für Sport und gesunde Ernährung? Verratet es uns in den Kommentaren.

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren