{{commentsTotalLength}}

Die besten Bildschirmschoner

Aquarium, Matrix, animierte Urlaubsbilder – und die ein oder andere hilfreiche Funktion

Bildschirmschoner sind ein wenig wie Silikonbrüste: kein Mensch braucht sie, aber sie sind hübsch anzusehen, wenn sie gut gemacht sind. Beugten die Screensaver früher dem sogenannten Bildschirmbrand vor, dienen sie heute meist nur noch der Dekoration. Einige Ausnahmen glänzen dennoch mit so etwas wie einem Zusatznutzen. Wir haben uns umgesehen und erzählen, was es zu Bildschirmschonern anno 2014 zu sagen gibt.

Bildschirmschoner haben sich zu Disketten, Röhrenmonitoren und dem Macarena ins Reich der Nostalgie gesellt und erfüllen heutzutage faktisch keinen praktischen Zweck mehr. Das war auch mal anders – vor der Ära der Flachbildschirme, und sogar noch zu Beginn eben jener, verhinderten die nicht umsonst so benannten Screensaver, dass sich ein zu lange auf dem Bildschirm "stehendes" Bild in die Mattscheibe einbrannte. War das erst einmal geschehen, war der Bildschirm kaum noch zu gebrauchen – es sei denn, man störte sich nicht an der alles-überlagernden Silhouette des eingebrannten Standbildes.

Nur weil Dinge ihren ursprünglich angedachten Nutzen verlieren, heißt das nicht zwangsläufig, dass sie fortan ohne Daseinsberechtigung sind. Gerade auf mobilen Geräten erfreuen sich bewegte Bildchen als Pausenfüller oder Lock-Screen einiger Beliebtheit, aber auch auf den klassischen Computerbildschrimen finden sich auch jetzt noch oder wieder Screensaver – und sie gehen mittlerweile weit über den klassischen Sternenregen oder pixelige Labyrinthe hinaus. In unserer Bildergalerie haben wir für euch eine kleine Auswahl von dem zusammengestellt, was das Internet zurzeit so an hübschen, unterhaltsamen, witzigen oder sogar praktischen Bildschirmschonern zu bieten hat. Die meisten davon sind kostenlos – einige wenige kosten jedoch auch eine ganze Stange Geld, sind dann allerdings auch besonders ausgefallen oder aufwendig gemacht.

Großer Beliebtheit erfreuen sich virtuelle Aquarien wie Sim Aquarium III – wahrscheinlich, weil sie noch eine ordentliche Nummer pflegeleichter sind als echte Aquarien. Außerdem sehen sie dank moderner Grafik fast genauso realistisch aus. Ebenfalls ein moderner Klassiker, der sich auch auf vielen Fernsehern findet, ist ein Kaminfeuer, das freudig auf dem Bildschirm vor sich hin flackert. Aber einige Screensaver können mehr als nur schick aussehen und eine kleine Ablenkung für zwischendurch zu sorgen. Der Disc Defrag Screensaver etwa fängt automatisch an, die Festplatte zu defragmentieren, sobald der Rechner in die Arbeitspause geht. Daneben zeigt der Wikipedia Screen Saver zufällige Seiten der Internet-Enzyklopädie an – so lernt man gleich noch etwas, während der PC ein Nickerchen macht. Wer es aber noch ausgefallener mag, der kann sich auch mit System 47 den Bordcomputer der USS-Enterprise auf den eigenen Bildschirm holen ober eben jenen von einem kleinen Hund sauber schlabbern lassen – Licking Dog Screen Clean macht's möglich. Wem das alles zu unpersönlich ist, der kann mit wellwasser bluescreen auch einfach seine eigenen Fotos mit schönen Animationen versehen und dann einfach in den normalen Windows-Bildschirmschoner einfügen. In unserer Bildergalerie findet ihr noch ein paar weitere Skurrilitäten, mit denen ihr die Päuschen eurer Rechner versüßen könnt.

Zugegeben: die Hochtage der Screensaver liegen schon etwas zurück. Mancher Bildschirmschoner lässt daher die Diva herauskehren, wenn man ihn unter modernen Betriebssystemen installieren möchte. Wer die volle Angebotsbreite auf seinem Rechner ausnutzen möchte, fährt mit Windows XP am besten; wer Windows 7 oder besonders Windows 8 einsetzt, wird auf einige der Bildschirmschoner aus unserer Galerie verzichten müssen. Die Schoner für den Mac sind diesbezüglich nicht ganz so zimperlich – man sollte lediglich drauf achten, sie für alle Benutzer statt nur den eigenen zu installieren, da sie im Test sonst teils den Dienst verweigerten.

Viel Spaß beim Stöbern!

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren