{{commentsTotalLength}}

Die kultigsten Memes

Die kultigsten Grafiken aus dem Social Web

Für die Kommunikation miteinander stehen uns seit jeher unterschiedliche Mittel zur Verfügung. Im Laufe der Zeit wurden Rauchzeichen und Taubenpost jedoch durch E-Mails, Chats sowie Social Network-Plattformen ersetzt. Dort kommen nicht nur Text und Sprache zum Einsatz – auch die sogenannten Memes sind längst fester Teil der Internet-Kultur.

Wie eintönig und langweilig wären wohl Unterhaltungen und Meinungsverschiedenheiten in Chats und Foren, gäbe es da nicht unzählige Memes, die dem grauen Alltag im Internet etwas Farbe, Abwechslung und Witz verleihen.

Memes sind mit Text versehene Bilder, die eine Nachricht, Aussage oder Meinung auf humorvolle Art und Weise transportieren sollen. Optisch lassen sich Memes in zwei Kategorien einteilen: die Rage-Comic- oder auch Rage-Face-Memes zeichnen sich durch ihren comichaften oder karikaturistischen Charakter aus und sind nicht selten eine zeichnerische Version eines Fotos. Die andere Kategorie besteht zum größten Teil aus Bildern von Stereotypen wie Scumbag Steve oder lustigen Fotos von Tieren und Menschen in den unterschiedlichsten Situationen. Dazu zählen etwa der Really High Guy oder die unzähligen I have no idea what I am doing-Memes, auf denen man Tiere beim Verrichten von anspruchsvollen Tätigkeiten sieht. Für letztere Meme-Kategorie wird auch gern der Überbegriff "Advice Animal" verwendet.

Einige Memes lassen sich durchaus als aktives Kommunikationsmittel in Chats, Foren und Social Networks einsetzen, beispielsweise das anerkennende Not Bad-Meme oder das You don't say-Meme, das den einen oder anderen Captain Obvious darauf aufmerksam macht, dass sein Beitrag überflüssig war. Diese Memes tauchen meistens nur leicht oder ganz und gar unverändert auf, da ihre Aussage oft eindeutig ist. Andere wiederum stehen alleine und dienen weniger als Kommentar oder Antwort, sondern eher zur allgemeinen Unterhaltung. Sie sind inhaltlich veränderbar, das heißt es existieren unzählige Variationen mit unterschiedlichem Text auf dem jeweiligen witzigen Bild – jeder Fan kann sich bei Bedarf seine eigene Version mit Hilfe eines Meme-Generators erschaffen, um diese anschließend dem World Wide Web zu präsentieren. Beispiele für diese Art der Memes sind das Drunk Baby, das Disaster Girl oder der äußerst sympathische Good Guy Greg.

Letztendlich sprechen die meisten Memes für sich und sind zumindest inhaltlich selbsterklärend. Die Herkunft der meisten Memes sowie der zeitliche Ursprung lassen sich in den meisten Fällen dank zahlreicher Meme-Sammlungen und anderer Webseiten, die sich der Meme-Forschung verschrieben haben, gut nachvollziehen. Was tatsächlich lustig ist oder nicht, das liegt zum Glück immer noch im Auge des Betrachters. In unserer Bildergalerie zeigen wir euch die beliebtesten und am weitesten verbreiteten Memes.

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren