{{commentsTotalLength}}

Die peinlichsten Autocorrect-Fails aller Zeiten

Von peinlich bis lustig: Messaging-Pannen mit der Autokorrektur

Man ist in Eile, versendet schnell eine Kurznachricht – und stellt erst später fest, dass man dank Autokorrektur zu einem Filmabend mit "Breastmilk" statt "Batman" geladen hat. Wir haben das Netz nach den lustigsten und peinlichsten Autocorrect-Pannen durchsucht und die besten in der Bildergalerie zusammengetragen.

Shirt happens! Die mittlerweile auf den meisten mobilen Geräten standardmäßig aktivierte Autocorrect-Funktion soll eigentlich das Schreiben erleichtern, produziert aber auch immer wieder einmal Wörter, die man so auf gar keinen Fall schreiben wollte. Genau wie der Vorfahre T9 sorgt die moderne Variante neben schnellerem Texten eben auch für Buchstabendreher, (vermeintliche) Freud'sche Verschreiber und viele andere Tipp-Unglücke. Im modernen Neu-Denglisch bezeichnet man solche oft unfreiwillig komischen Vertipper gerne als "Autocorrect-Fails". Viele sind einfach nur lustig, manche jedoch können auch sehr peinlich für den Absender sein. Da wundert es nicht, dass es in den Weiten des Internets bereits riesige Sammlungen von mehr oder weniger witzigen Autocorrektur-Pannen gibt. Auf Webseiten wie damnyouautocorrect.com, fyouautocorrect.com oder smartphowned.com finden sich viele hundert Beispiele, wie sich ein fehlendes Lektorat vor dem Verschicken von Kurzmitteilungen oder Instant Messages rächen kann. Die Größe dieser Sammlungen ist beeindruckend – das hat jedoch zur Folge, dass die wirklich spaßigen Beispiele in einer Flut aus semi-lustigen Schenkelklopfern und Flachwitzen untergehen. Zweifellos lässt sich über Humor streiten, dennoch haben wir uns große Mühe gegeben, aus dem Gemisch der vielen Einsendungen die lustigen und peinlichen herauszufiltern. Diese haben wir für Sie in unserer Bildergalerie zusammengestellt.

Der typische Fail: Englisch und schmutzig

Schaut man sich im Netz ein wenig nach Korrektur-Unfällen um, wird schnell klar, dass sich die deutsche Sprache nur sehr eingeschränkt eignet, um zufällige Autocorrect-Verdreher zu produzieren, die dennoch einen ganz eigenen Sinn ergeben. Das hat zur Folge, dass sich unsere gesamte Sammlung aus Beispielen in englischer Sprache zusammensetzt – die deutschen Varianten wollten einfach nicht zünden. Darüber hinaus lässt sich eine gewisse Tendenz erkennen, in welche Richtung sich der automatisierte Lektor bewegt: anzüglich, teils politisch inkorrekt und häufig mehr oder weniger makaber. Doch sind es nicht gerade schwarzer Humor und Satire an der Grenze des guten Geschmacks, die uns zum Lachen bringen oder zumindest eine diskussionswürdige Kontroverse erschaffen? Selbstredend kann man sich auch über derartige Erscheinungen des 21. Jahrhunderts aufregen – langweilig wird es jedenfalls nicht.

Echt oder Fake?

Die Masse an Autocorrect-Fails, die mittlerweile in den Weiten des World Wide Webs existiert, und auch der Inhalt einiger Chat-Ausschnitte können vermuten lassen, dass nicht unbedingt jeder vermeintlich zufällig entstandene Gesprächsverlauf tatsächlich echt ist. Immerhin hat jeder die Möglichkeit, selbst Autocorrect-Schnitzer zu erzeugen und anschließend im Netz zu verbreiten. Ob einzelne Konversationen tatsächlich in Messengern wie WhatsApp oder doch nur in Photoshop stattgefunden haben, entzieht sich unserer Kenntnis. Für die Echtheit der hier gezeigten Beispiele können wir deshalb nicht garantieren. Wir wünschen viel Spaß beim Blättern!

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren