{{commentsTotalLength}}

Mein erstes iPhone

Das iPhone einrichten, konfigurieren und mit Apps ausstatten

Das iPhone von Apple ist ein recht intuitiv zu bedienendes Gerät. Echte Smartphone-Neulinge und alteingesessene Android-Nutzer können beim ersten Ausprobieren trotzdem ins Stolpern geraten. Unsere Anleitung für Ein- und Umsteiger zeigt, was beim Einrichten und Bedienen des iPhones unter iOS 8 zu beachten ist.

Ein Smartphone zu besitzen ist inzwischen zwar fast eine Selbstverständlichkeit, die Zahl der Neu-Einsteiger wächst aber kontinuierlich. Wer sich entschließt, ein Smartphone anzuschaffen, entscheidet sich meist für ein Telefon von Apple oder für ein Android-Gerät. Während Android-Nutzer gerne über das restriktive Öko-System der Apple-Welt spotten, sind iOS-Nutzer oft froh, dass sie sich um viele Dinge keine Gedanken machen müssen und das meiste out-of-the-box funktioniert. Doch auch beim iPhone gibt es einige Dinge, die man beim Einrichten beachten sollte. Welche das sind, zeigen wir euch in diesem Special. Gerade für Anfänger, die zuvor noch nicht mit aktuellen Smartphones und Tablets in Berührung gekommen sind, erschließt sich nicht immer alles so intuitiv. Aber auch wer von Smartphones anderer Hersteller auf ein iPhone wechselt, wird feststellen, dass es einige wesentliche Unterschiede in der Bedienung gibt.

Ein neues iPhone ist nicht ohne Weiteres sofort voll einsatzfähig. Auf jeden Fall benötigt man einen Mac oder PC mit einer Software, die es erlaubt, Dateien auf das iPhone zu kopieren – ein iPhone wird nämlich nicht wie ein regulärer Datenträger erkannt. In der Regel kommt hierfür das Programm iTunes zum Einsatz. Auf Macs ist iTunes standardmäßig vorinstalliert und sollte auch zum Synchronisieren eines iPhones verwendet werden, da Apples Ökosystem am besten mit allen hauseigenen Produkten zusammenarbeitet. Unter Windows muss iTunes erst per Hand installiert werden, allerdings ist diese Version sehr viel fehleranfälliger als das Pendant auf dem Mac. Deshalb ist die Software Syncios auf Windows-Rechnern eine sinnvolle Alternative. Wer zusätzlich zum iPhone weitere Geräte nutzt, die nicht auf dem Apple-Betriebssystem iOS laufen, und mit nur einer Software alle Geräte synchronisieren möchte, der kann SyncMate ausprobieren.

Wer das iPhone nicht nur zum telefonieren nutzen möchte, wird kaum um eine Apple-ID herumkommen. Die Apple-ID ist nicht nur notwendig, um im App Store Apps zu laden, sondern auch, um weitere Apple-Dienste wie iCloud nutzen zu können. Die Apple-ID als solche ist kostenlos. Wer damit keine kostenpflichtigen Angebote nutzen möchte, der muss auch keine Zahlungsdaten hinterlegen. Wer sich unsicher ist, kann die Einrichtung der Apple-ID auch überspringen und später bei Bedarf nachholen – der Funktionsumfang eines iPhones ist ohne Apple-ID allerdings stark eingeschränkt.

Um das iPhone erstmalig einzurichten, ist eine SIM-Karte zwingend nötig. Sollte man das iPhone aus irgendwelchen Gründen nicht zum telefonieren nutzen wollen, kann man die SIM-Karte nach der Grundeinrichtung wieder entfernen. Die untenstehende Bildergalerie zeigt, mit welchen Schritten man das iPhone für die erste Nutzung einrichtet.

Anders als die meisten Android-Geräte besitzt das iPhone mit dem Home-Button nur eine einzelne Hardware-Taste zur Navigation. Diese hat allerdings je nach Nutzung verschiedene Eigenschaften: Drückt man den Button einmal, gelangt man auf den Startbildschirm, wo die einzelnen Apps zu finden sind. Drückt man ihn zweimal in schneller Folge,bekommt man alle zur Zeit laufenden Apps angezeigt. Die Liste lässt sich horizontal scrollen und erlaubt den schnellen Wechsel zwischen den gerade aktiven Apps. Tippt und wischt man eine App an den oberen Bildschirmrand, so beendet man diese. Zum Starten der Sprachtsteuerung Siri hält man den Home-Button einen Moment gedrückt. Drückt man den Home-Button gleichzeitig mit dem Power-Schalter, dann erstellt man einen Screenshot. Sollte das iPhone mal streiken und nicht reagieren, kann man einen Hard-Reset durchführen, indem man den Home-Button und die Power-Taste für mehrere Sekunden gedrückt hält. Sonstige Einstellungen, die das Betriebssystem bietet, zeigt folgende Bildergalerie im Detail.

Viele Apps sind auf dem iPhone bereits vorinstalliert, darunter ein Kalender, eine Wetter-App, ein Messenger und seit iOS 7 auch ein Navigationssystem. Mit iOS 8 gehören auch exotischere Apps wie eine Taschenlampe und Apple Health, das unter anderem einen Schrittzähler enthält, zur Grundausstattung. Dennoch ergibt es Sinn, die App-Bibliothek entsprechend der eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu erweitern. Einige empfehlenswerte Apps fürs neue iPhone stellen wir in der folgenden Bildergalerie vor.

Ein- und Umsteigern stellen sich einige grundlegende Fragen, wenn es um die Einrichtung ihres iPhones geht. Einige der Fragen haben wir bereits beantwortet, die drängendsten davon führen wir mitsamt der Antworten an dieser Stelle noch einmal knapp auf. Bei Bedarf werden wir hier zukünftig weitere Fragen aufnehmen.

► Kann ich das iPhone ohne Apple-ID einrichten?
Ja, das iPhone lässt sich auch ohne Apple-ID einrichten. Allerdings ist es dann im Funktionsumfang eingeschränkt. Wer bei der Ersteinrichtung keine Apple-ID angelegt hat, kann das allerdings jederzeit nachholen.

► Lässt sich das iPhone ohne WLAN einrichten?
Ja. Das iPhone lässt sich bei Verwendung einer SIM-Karte auch über das Mobilnetz aktivieren. Alternativ schließt man es per Kabel an einen Rechner an, der online ist, und aktiviert das Gerät dann per iTunes.

► Benötige ich zum Einrichten oder Aktivieren des iPhones eine Kreditkarte?
Nein, das iPhone lässt sich ohne Kreditkarte einrichten und aktivieren. Auch im App Store kann man ohne Kreditkarte einkaufen, indem man mit Geschenk-Karten bezahlt. Diese Karten sind zum Beispiel in Supermärkten, Kiosken und Tankstellen erhältlich.

► Kann ich das iPhone ohne SIM-Karte aktivieren?
Nein, zur Aktivierung des iPhones ist eine SIM-Karte notwendig. Danach lässt sich das iPhone allerdings auch ohne SIM-Karte nutzen. Auf einige Funktionen, zum Beispiel das Telefonieren, muss man dann allerdings verzichten.

► Lässt sich das iPhone ohne iTunes verwalten und synchronisieren?
Ja. Statt iTunes kann man auch Tools wie Syncios oder SyncMate einsetzen.

Mit diesen gesammelten Infos sollten auch Neulinge in der Smartphone-Welt sich schnell mit ihrem iPhone zurechtfinden. Wir wünschen viel Spaß mit dem iPhone! (Tao Cumplido / tta)

( )

Wie bewertest Du die Qualität des Beitrags?

Pflichtlektüre! ({{threeCount}})
Gut zu wissen ({{twoCount}})
Geht gar nicht! ({{oneCount}})
Vielen Dank für Deine Bewertung.
Deine Bewertung wurde gelöscht.

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren