Google Earth

Google

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
4
90 Stimmen
544
425
37
23
111

Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: Linux, Windows XP, OS X, keine näheren Angaben, Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10
Download-Größe: 964 KByte
Downloadrang: 176
Datensatz zuletzt aktualisiert: 15.02.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Was früher der Globus auf dem Beistelltisch in der guten Stube war, ist heute mit Google Earth auf den Desktop-Rechner und auf das Mobilgerät gewandert. Allerdings kann der digitale Globus mit seinen Satellitenaufnahmen weitaus mehr, als nur aus der "Ferne" betrachtet zu werden.

Google Earth zeigt Details

Mit Google Earth kann man nicht nur die Erde aus dem All als Ganzes ansehen, wie man es von historischen Globen gewohnt ist – denn neben der Gesamtansicht unseres Planeten kann man mit der Maus an jede beliebige Stelle heranzoomen und sieht so Geländeformationen, Straßen, Häuser und Autos. Allerdings sind keine Menschen vorhanden – abgesehen von den Street View Aufnahmen.

3D-Ansicht ergänzt die Satellitenfotos

Zwar lässt sich ziemlich nah an Gebäude heranzoomen, aber wie gut die Darstellung ist, hängt auch von der Region ab. So sind in Mitteleuropa viele große Städte bereits als 3D Modelle animiert, während in abgelegenen Gebieten nur 2D-Satellitenbilder verfügbar sind. Auch die Schärfe der Darstellung ist von Region zu Region unterschiedlich.

Mit Google Earth das Reiseziel erkunden

Liegt ein mögliches Reiseziel in einer gut aufgelösten Region, kann man es schon bei den Reiseplanungen erkunden. Ob das gebuchte Hotel wirklich so idyllisch und ruhig wie im Reisekatalog liegt oder stattdessen direkt an der Autobahn, ist leicht zu sehen. Bei näherer Betrachtung wechselt Google Earth automatisch zu Google Street View und zeigt so Straßenbilder der Gegenden, die mit Google-Autos abfotografiert wurden. Allerdings sind diese durchaus einige Jahre alt, was ebenso auf die Luftbilder zutreffen kann – entsprechend kann ein auf den Bildern im Bau befindliches Hotel mittlerweile fertig sein.

Routenplanung inbegriffen

Steht das Reiseziel endgültig fest, bietet sich die Routenplanung der Software an. Sie berücksichtigt Autoreisen, Wanderungen sowie Zugverbindungen und zeigt die Strecken sowie Fahrpläne an.

Im Flug die Welt von oben sehen

Ein Flugsimulator ist in dem Freeware Kartendienst ebenfalls enthalten, wobei ein Düsenjäger vom Typ F-16 und eine Propellermaschine vom Typ SR22 zur Auswahl stehen. Bei den Flügen kann man aber auch abstürzen und sollte somit schon etwas Übung im Umgang mit der Maus haben.

Ein lehrreicher Blick ins All

Auch wenn der Name Google Earth eng an die Erde gebunden ist, so zeigt die Karten-Software ebenso unseren Nachbarplaneten Mars und den Mond. Unser Nachthimmel ist ebenso vorhanden, wobei die Aufnahmen von Keyhole und der NASA stammen. Sie enthalten ergänzende Bezeichnungen von Sternen sowie Galaxien und liefern weitere Informationen. Auch Landeplätze auf dem Mond und Mars sind markiert.

Pro-Version für Unternehmen

Neben der normalen Google Earth Version gibt es auch eine Pro-Version, die sich in erster Linie an Unternehmen und Behörden richtet. Die Pro Software ist nur nach Registrierung nutzbar, aber auch kostenlos. Enthalten sind neben den Grundfunktionen erweiterte Mess- und Zeichentools für die Projektplanung. Außerdem lassen sich eigene Daten nutzen und Videos für Präsentationen erstellen.

Google Earth installieren und nutzen

Die Software zu Google Earth ist sowohl für Windows, Mac OS X und Linux erhältlich. Die von uns gehosteten Versionen sind virengeprüft und lassen sicher über das verschlüsselte HTTPS sicher über den Knopf "Download von heise.de" im Download-Bereich herunterladen. Für die Darstellung der Kartendaten muss zudem eine Breitband-Internet-Verbindung vorhanden sein, über die die Bilddateien heruntergeladen werden.

Wer Google Earth unterwegs unter iOS und Android nutzen möchte, kann die Apps für iPhone, iPad sowie Android-Smartphone und -Tablet über unseren Eintrag Google Earth - für iPhone, iPad und Android im iTunes Store oder bei Google play beziehen.

Siehe dazu auch:

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren