Mac OS X

Apple

{{commentsTotalLength}}
Zum Download
3.8
62 Stimmen
536
46
34
21
115

Hersteller: » Zur Website
Preis: kostenlos (Upgrade)
Lizenz: Kostenlos
Betriebssystem: OS X, keine näheren Angaben
Download-Größe: keine Angabe
Downloadrang: 359
Datensatz zuletzt aktualisiert: 22.03.2016
Alle Angaben ohne Gewähr

Wer einen Mac kauft erhält gleich Mac OS X vorinstalliert kostenlos dazu. Das Betriebssystem von Apple hat eine lange Geschichte, wobei dessen Vorgänger die Mausteuerung kannte, bevor es Windows gab.

Mit dem Macintosh kam Mac OS

Das Betriebssystem Mac OS steht für Macintosh Operating System und wurde von Apple zuerst 1984 als Systemsoftware mit dem Macintosh-Computer ausgeliefert. Gespeichert wurde es im ROM und über Disketten gab es kostenlose Updates. Im Vergleich zu dem Betriebbsystem DOS von Microsoft gab es bei Mac OS eine grafische Benutzeroberfläche, die mit der Maus bedient wurde, sodass keine Kommandoeingaben notwendig waren. Die letzte Version des klassischen Mac OS ist die 9.2.2, die auf den damaligen PowerPC-G3-Systemen lief.

Mac OS X für Macintosh- und Intel-Computer

Der Nachfolger von Mac OS 9.2.2 erschien 2001 mit Mac OS X. Optisch unterschied sich das neue Betriebssystem durch die Oberfläche Aqua, die Lichreflexe produzierte, welche an Wassertropfen erinnern. Mac OS X kann via SMB mit Windows-Rechner Daten über das Netzwerk austauschen. Mit der Umstellung von der PowerPC-CPU auf die Intel-CPU werden ab Mac OS X 10.6 Snow Leopard nur noch Intel-Macs unterstützt. Dabei gab es anfangs noch einen Emulator, durch den PowerPC-Programme auf dem Intel-Mac liefen. Mit Mac OS X 10.7 Lion, ist diese Rosetta-Emulation aber nicht mehr dabei.

Sicherheitslücken beim Mac

Der Mac galt lange Zeit als sicher vor Viren und sonstiger Malware. Dieses kann man heute so nicht mehr sagen, denn auch beim Mac gibt es Sicherheitslücken, die ausgenutzt werden können, solange sie nicht geschlossen wurden. Deswegen sollten Mac-Nutzer auch ein Antivirus-Programm installieren, selbst wenn die Virengefahr geringer ist, als bei Windows.

► Gratis Virenschutz für Windows, Mac und Linux

Funktionen von Mac OS X 10.10 Yosemite

Bei Mac OS X 10.10 wurde die Benutzeroberfläche überarbeitet, um sie an das Retina-Display anzupassen. Dabei gab es Optimierungen wie bei den Symbolleisten, um so mehr Platz für den Inhalt zu schaffen. Die Fenster lassen sich über die Ampel-Punkte schließen, minimieren und als Vollbild anzeigen. Auch das Dock wurde neu gestaltet und Transparanz vermittelt Tiefe. Darüber hinaus wurde die Zusammenarbeit mit iOS 8 verbessert. So lässt sich auf einem Gerät eine Aufgabe beginnen und auf einem anderen weiterführen. Zudem ist so die Bedienung des iPhones über den Mac teilweise möglich. Anwendungen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Kalender und der Browser Safari sind vorinstalliert. Und über die Verbindung mit der iCloud ist unter anderem der Datenaustausch mit anderen Geräten möglich.

Auf Mac OS X 10.11 OS X El Capitan upgraden

Wer eine ältere Mac OS X Version hat, erhält Mac OS X 10.11 OS X El Capitan kostenlos über die Softwareaktualisierung und dort durch Klick auf "Kostenloses Upgrade". Nach weiteren Klicks startet das Herunterladen, was etwas dauern kann. Leider wird der Fortschritt nicht angezeigt – also einfach warten, auch wenn der Desktop wie nach einem Hänger aussehen kann. Nach Abschluss des Downloads zeigt sich ein Konfigurationsfenster, wo die Lizensbedingungen zu akzeptieren sind und das Installationsmedium – in der Regel die interne Festplatte – ausgewählt werden muss. Anschließend nimmt der Mac die Konfigurationen vor und startet neu. Nach diesem Neustart sind noch wenige Einstellungen vorzunehmen und dann läuft der Mac mit dem aktuellen Mac OS X.

( )

Kommentare

{{commentsTotalLength}} KommentarKommentare

Weitere Kommentare laden...

Das könnte dich auch interessieren