FritzBox neu starten - so geht's

Auch wenn sie nicht so aussieht, ist die FritzBox ein kleiner PC mit Software. Damit kann sie natürlich alle Probleme und Macken an den Tag legen, die auch an PC und Mac regelmäßig ein Ärgernis sind. Dabei kostet die FritzBox schon allein deshalb Nerven, weil sie als Schaltzentrale für alle Kommunikationsdinge zuhause viele Probleme verursachen kann. Gestörte oder unzuverlässige WLAN- und Internetverbindungen, seltsames Verhalten bei Smart-Home-Anwendungen oder schlechte Sprachqualität beim Telefonieren sind nur einige der typischen Probleme, die auftreten können. Aber es gibt eine gute Nachricht: In den allermeisten Fällen hat sich einfach irgendetwas auf der Box verklemmt. Genau wie am PC oder Mac sorgt ein Neustart also meist für Abhilfe.

FritzBox-Router neu starten

Um die FritzBox neu zu starten, gibt es mehrere Möglichkeiten. Ist die FritzBox nicht versteckt installiert, sondern gut erreichbar, reicht es, einmal die Stromverbindung der FritzBox zu trennen. Diese recht rabiate Methode empfiehlt sich immer dann, wenn die FritzBox wirklich Probleme macht, etwa weil sie abgestürzt ist oder weil sie keine Internet- oder WLAN-Verbindungen aufbauen möchte:

  • Ziehen Sie dafür einfach den Stromstecker aus der Steckdose.
  • Wichtig: Sie sollten die Verbindung einige Minuten getrennt lassen, damit der Arbeitsspeicher der Box auch wirklich geleert ist.
  • Anschließend können Sie das FritzBox-Netzteil wieder einstecken.
  • Die FritzBox braucht danach bis zu fünf Minuten, bis sie wieder einsatzbereit ist.
  • Ihre Geräte verbinden sich anschließend wieder automatisch mit dem Router.


FritzBox per Software neu starten

Deutlich sanfter ist der FritzBox-Neustart per Software. Diese Methode empfiehlt sich immer dann, wenn kleine Funktionsstörungen auftreten, die Box an sich aber noch über den Browser/das WLAN erreichbar ist.

  • Öffnen Sie dazu mit einem PC, Tablet oder Smartphone die Administrator-Oberfläche der FritzBox unter http://fritz.box.
  • Klicken Sie danach auf den Menüpunkt „System“.
  • Wählen Sie den Unterpunkt „Sicherung“ und dort den Reiter „Neustart“.
  • Mit einem Klick auf „Neu starten“ wird die FritzBox einmal neu gestartet.
  • Dieser Vorgang dauert rund zwei bis fünf Minuten. In dieser Zeit sind alle Internet- und Netzwerkverbindungen getrennt.
  • All Ihre Geräte verbinden sich anschließend selbstständig wieder mit dem WLAN der FritzBox.


Weiter Probleme? Andere Geräte neu starten

Falls die Probleme mit Telefonen, PCs, Macs, Tablets und Smartphones oder den Smart-Home-Funktionen danach nicht beseitigt sind, liegt der Fehler möglicherweise gar nicht an der FritzBox, sondern am angeschlossenen Gerät. Das können Sie recht einfach validieren: Machen mehrere Geräte Schwierigkeiten – etwa Telefon und die Internetverbindung an PC und Tablet – spricht alles dafür, dass die FritzBox spinnt. Ist nur ein Gerät problematisch, ist dieses Gerät höchstwahrscheinlich die Ursache. Starten Sie es neu, um das Problem zu beheben.