Linux-Prozesse anzeigen und verwalten

Manchmal ist es wissenswert, welche Programme auf Ihrem Linux-System aktiv sind. So können Sie zum Beispiel ein besonders Speicher-fressendes Programm oder eine Anwendung, die Ihren Prozessor zum Glühen bringt, herausfiltern und beenden. Um die laufenden Prozesse aufzulisten, gibt es grafische Lösungen und Kommandozeilentools.

Task-Manager mit grafischer Oberfläche

Wenn Sie ein Freund von grafischen Oberflächen sind, bieten Ihnen die meisten Linux-Distributionen bereits einen vorinstallierten Task-Manager an. Verschiedene Linux-Systeme haben leider auch verschiedene mitgelieferte Tools, um den Systemzustand zu überwachen. Die Programme sind einfach zu bedienen und erinnern stark an den bekannten Windows Task-Manager. Wir zeigen Ihnen den Prozess beispielhaft an einem Ubuntu-System:

Task-Manager in der Konsole

Für die Prozessverwaltung in der Konsole ist auf den allermeisten Linux-Systemen das traditionelle Tool top installiert. Das etwas eingestaubte Tool wird aber nicht selten durch die neuere Alternative htop ersetzt. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen die Verwendung von htop.

Falls htop noch nicht auf Ihrem Betriebssystem installiert ist, können Sie es einfach über den Paketmanager herunterladen. Unter Debian-Systemen verwenden Sie zum Beispiel:
sudo apt install htop

Mehr zum Thema: